Das aktuelle Wetter Dinslaken 12°C
Energie

Voerde: Biomasseheizwerk wird eingeweiht

04.02.2016 | 23:00 Uhr
Voerde: Biomasseheizwerk wird eingeweiht
Das Biomasseheizwerk wurde im Herbst 2015 in Betrieb genommen.Foto: Lars Fröhlich

Voerde.   Am 9. April können sich Besucher die Anlage in Friedrichsfeld genauer ansehen. Der Tag der offenen Tür erfolgt im Rahmen der Beteiligung an den Klimawochen Ruhr 2016.

In Betrieb ist sie seit knapp fünf Monaten, die offizielle Einweihung der Anlage erfolgt in acht Wochen: Das Biomasseheizkraftwerk der Fernwärme Niederrhein im Voerder Stadtteil Friedrichsfeld öffnet am Samstag, 9. April, im wahrsten Sinne des Wortes die Tore. Zu dem öffentlichen Festakt auf dem ehemaligen Babcock-Gelände an der Straße Am Industriepark lädt die Tochtergesellschaft der Stadtwerke Dinslaken gleichermaßen Vertreter der Politik und Partnerunternehmen wie alle Voerder Bürger ein.

Rundgänge werden angeboten

Auf die offizielle Eröffnung um 11 Uhr folgt die Besichtigung. Wie sieht es im Inneren des Heizwerkes aus? Dies können die Besucher bei Rundgängen erfahren, die bis 17 Uhr Mitarbeiter der Fernwärme Niederrhein anbieten. Auf dem Außengelände gibt es Informationen über den Ausbau des Netzes und die Möglichkeiten eines eigenen Fernwärmeanschlusses in Friedrichsfeld. Die offizielle Einweihung des neuen Biomasseheizkraftwerkes erfolgt thematisch passend im Rahmen der Voerder Beteiligung an den Klimawochen Ruhr 2016, einem Präsentationsformat der „klimametropole Ruhr 2022“.

Als erstes ging Ende September 2015 die Firma Siemens ans Netz der neuen Anlage. Der Anschlusswert liegt im Fall des Unternehmens bei 1000 Kilowatt (kW). In den ersten Bauabschnitten werden insgesamt rund 100 Wohngebäude – darunter 67 der Wohnbau Dinslaken – angeschlossen. Das Netz soll nach Angaben der Fernwärme Niederrhein in den kommenden Jahren beständig ausgebaut werden. Noch beschränkt sich die Versorgung durch das neue Heizwerk auf den Bereich westlich der Bundesstraße, das Unternehmen hat aber bereits Objekte auf der anderen Seite der B 8 in der Planung.

Die Entscheidung für Fernwärme in Friedrichsfeld sei auch eine Entscheidung für die Umwelt: Mit der Umstellung der Beheizung auf diese Energieform würden allein im Zuge der ersten Bauabschnitte jährlich 1930 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) eingespart. Damit sei klar gewesen: Wenn Voerde das Engagement für den Klimaschutz in seinem Stadtgebiet bei den Klimawochen 2016 vorstellt, „gehören Heizwerk und Fernwärmenetz dazu“. Da habe es nahegelegen, die ohnehin für die erste Jahreshälfte geplante offizielle Einweihung des Biomasseheizkraftwerkes in diesen Zeitraum zu legen, heißt es seitens der Fernwärme Niederrhein. Die Siemens AG und die Wohnbau Dinslaken wollen sich und ihre Objekte und Aktivitäten in Friedrichsfeld ebenfalls am 9. April präsentieren.

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
EXTRASCHICHT 2016
Bildgalerie
Nacht der Industriekultur
Oldtimer Rallye
Bildgalerie
Oldtimer
Urban Arts in Lohberg
Bildgalerie
Kunst statt Leerraum
Baustelle Emschermündung
Bildgalerie
Emscher
article
11528887
Voerde: Biomasseheizwerk wird eingeweiht
Voerde: Biomasseheizwerk wird eingeweiht
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-dinslaken-huenxe-und-voerde/voerde-biomasseheizwerk-wird-eingeweiht-id11528887.html
2016-02-04 23:00
Nachrichten aus Dinslaken, Hünxe und Voerde