Swingen wie die Andrew Sisters

Was wir bereits wissen
FräuleinSwing sind zu Gast bei „Kult im Gas(t)werk“

Dinslaken..  Auf eine „sentimental journey“ in die Glanzzeiten von Jazz, Swing und Schlager nimmt die Veranstaltungsreihe Kult im Gas(t)werk das Publikum am Samstag, 21. März, um 20 Uhr im Alten Gaswerk an der Gerhard-Malina-Straße mit. Die Stadtwerke Dinslaken knüpfen mit FräuleinSwing an die erfolgreichen Abende der im letzten Jahr begonnenen Musik- und Comedyreihe an. Ab Montag, 23. Februar, um 8 Uhr sind die voraussichtlich auch für diese Veranstaltung wieder schnell vergriffenen Karten für Kunden der Stadtwerke Dinslaken und der Fernwärmeversorgung Niederrhein am Empfang der Stadtwerke-Verwaltung kostenlos erhältlich.

Das Damentrio FräuleinSwing lässt weder optisch noch akustisch Zweifel daran, wer für Julia Coulmas (1. Sopran), Karen Bandelow (2. Sopran) und Stephanie Woodling (Alt) Pate gestanden hat: die Andrew Sisters, die zwischen 1932 und 1966 als „American Sweethearts“ Jazz und Swing zu einer bis heute anhaltenden Popularität verhalfen. Hits wie „Bei mir bist du schön“ oder „Mr. Sandman“ klingen wohl jedem im Ohr: weicher, mehrstimmiger Gesang, so genannte Close Harmonie, der so eingängig ist wie dass er von den Sängerinnen perfekte Intonation und gegenseitige Abstimmung erfordert.

Die drei „Fräulein“ von FräuleinSwing sind darin Meisterinnen ihres Faches. Julia Coulmas, geboren in Tampa, Florida, hat auf Opernbühnen und in Musicals gesungen und gründete unter anderem eine gemeinnützige Organisation, die Schulkindern die Welt der Oper näherbringen möchte. Karen Bandelow, gebürtige Hamburgerin mit deutsch-japanischen Wurzeln, studierte klassischen Gesang und Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und sang unter anderem an der Semperoper in Dresden und dem Staatstheater Stuttgart. In Düsseldorf ist sie als Gesangspädagogin tätig und widmet sich dem Konzert- und Liedgesang. Stephanie Woodling sang nach ihrer Ausbildung an der Manhattan School of Music an der New York Opera, der Santa Fe Opera und der Deutschen Oper am Rhein. Aber allen drei ausgebildeten Sängerinnen ist eines gemein: Die Liebe zum Jazzgesang und der Musik der 20er bis 50er Jahre des letzten Jahrhunderts. Im Alten Gaswerk der Stadtwerke lassen sie begleitet von ihrer Liveband diese Zeiten musikalisch auferstehen.

Da die Anzahl der Plätze im Alten Gaswerk sehr begrenzt ist, können pro Kunde maximal zwei Karten ausgegeben werden, bitte Vertragskontonummer bereit halten. Die Öffnungszeiten des Empfangs der Stadtwerke Dinslaken, Gerhard Malina-Straße 1, 46537 Dinslaken, entsprechen denen des KundenCenters im selben Haus: montags bis donnerstags 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr.