Stetiges und gesundes Wachstum

Voerde..  Während der Jahreshauptversammlung des Vereins „Freunde der Evangelischen Kirche in Möllen“ konnte der Vorsitzende Rainer Hemsteg im Saal unter der ev. Kirche Möllen zahlreiche Mitglieder begrüßen.

Seit seiner Gründung kann der Verein auf ein stetiges und gesundes Wachstum zurückblicken. Im Rahmen der Versammlung ließ der Vorsitzende in seinem Jahresrückblick das Vereinsgeschehen Revue passieren und bedankte sich bei den Mitgliedern für ihre tatkräftige Unterstützung bei den verschiedenen Aktivitäten.

In diesem Zusammenhang erwähnte Rainer Hemsteg noch, dass der Förderverein darüber nachdenkt, die Vorstandssitzungen öffentlich zu machen. So könnten sich die Mitglieder besser einbringen und neue Ideen für Aktivitäten wie Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Ausflüge und mehr anregen und deren Verwirklichung dann auch organisieren.

„In Zukunft“, so berichtete Rainer Hemsteg, „sollen auch weiterhin Lesungen und Bilderausstellungen stattfinden“. Außerdem würden der Mandolinenverein Rheinhausen und der Posaunenchor Voerde gerne wieder Konzerte in der Kirche geben. In Planung des Vereins seien auch ein oder zwei Ausflüge.

Im Anschluss verlas der Schatzmeister Hans-Peter Dieckmann den Kassenbericht, der sehr positiv ausfiel. Die Kassenprüfer Willi Schwarz und Brigitte Kohlmeier hatten die Kasse geprüft und bescheinigten dem Schatzmeister eine einwandfreie Kassenführung, so dass die Entlastung des Vorstandes nur noch eine Formsache war. Neue Kassenprüfer sind Brigitte Kohlmeier und Richard Werner.

Andrea Biermann wusste zu berichten, dass Pfarrer Hirsch aus Müllrose die Kirchengemeinde Götterswickerhamm für das 1. Wochenende im Oktober 2015 nach Müllrose eingeladen hat. Da Müllrose die Partnergemeinde des Pfarrbezirks Möllen ist und Möllen auch nach der Wende den Kontakt dorthin aufrecht erhalten hat, werden die „Freunde der Ev. Kirche in Möllen“ die Reise organisieren.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung dankte der Vorsitzende Rainer Hemsteg allen Anwesenden für ihr Kommen.