Stadthalle mit Wintergarten

Dinslaken..  Die Politik will sich nicht damit anfreunden, dass die Kathrin-Türks-Halle nach ihrer Sanierung kein festes gastronomisches Angebot bekommen könnte. Wie berichtet, hält es die Dinslakener Stadtverwaltung aus betriebswirtschaftlichen Gründen für sehr schwierig, für die Stadthalle einen festen Wirt zu finden. Das liege unter anderem daran, dass die vorhandenen Flächen zu klein sind, um ein entsprechendes gastronomisches Angebot erfolgreich betreiben zu können. Auf Vorstoß der CDU, dem sich gestern im Hauptausschuss die anderen Fraktionen anschlossen, wurde die Verwaltung nun beauftragt, einen bis zu 100 Quadratmeter großen Wintergarten mit Ausrichtung Ententeich in den Planungen zu berücksichtigen.

Außerdem sollen die Multifunktionsräume so gestaltet werden, dass durch einfachen Umbau einerseits die Halle, andererseits aber auch die Gastronomie vergrößert werden kann. Die Kosten für diesen baulichen Mehraufwand werden auf rund 500 000 Euro geschätzt.