Das aktuelle Wetter Dinslaken 1°C
Wirtschaft

Stadt warnt vor irischen Teerkolonnen

08.08.2012 | 20:02 Uhr
Funktionen
Stadt warnt vor irischen Teerkolonnen

Dinslaken.  Die Stadt warnt vor irischen Wanderarbeitern, die versprechen, zu Dumpingpreisen Einfahrten zu teeren.

Sie kommen seit Jahren in den Sommermonaten, meist ein über das andere Jahr, mit Wohnwagen, der Familie, Walzen und jeder Menge Material, was man halt so braucht, um Garagen-Auffahrten zu teeren. Denn das wollen die irischen Wanderarbeiter, vor denen die Stadt Dinslaken ausdrücklich warnt. In dieser Woche haben wieder irische Wanderarbeiter bei Hauseigentümern in Dinslaken angeklingelt und ihre Arbeit angeboten. Die Stadt warnt die Eigentümer eindringlich davor, Aufträge zu vergeben.

Stadtpressesprecher Horst Dickhäuser: „Es ist sicher eine Versuchung, wenn die Arbeiter versprechen, zu Dumpingpreisen zu arbeiten. Aber am Ende wird es teurer. Und: Die Arbeit ist Murks.“ Es werde minderwertiges Material nach Art der Flickschuster ohne soliden Unterbau verarbeitet. Das zeige die Erfahrung. Hinzu komme, dass jeder, der diese „Teerkolonnen“ beschäftigt, die Schwarzarbeit fördert. Denn die Arbeiter seien illegal tätig.

Für das Ordnungsamt ist es oft schwierig, die Wanderarbeiter „zu fassen“. Schließlich müsse man den formellen Weg einhalten, Verfügungen zustellen, Widerspruchsfristen einhalten – „bis dahin sind die schon wieder längst weg“, sagt Horst Dickhäuser. Doch trotz aller Warnungen fielen immer wieder Bürger auf die Arbeiter herein. Sogar ein Handwerksmeister sei mal dabei gewesen. An seiner geteerten Einfahrt habe er allerdings nicht viel Freude gehabt. Der Teer sei längst zerbröselt.

Wer Hinweise auf die Wanderarbeiter geben kann, sollte sich bei der Stadt unter 0 20 64 / 6 62 14, melden.

Rosali Kurtzbach

Kommentare
Aus dem Ressort
Im Bergpark gegen die Schwerkraft
Wir sind Lohberg
Für David Kramer und Nina Püschel ist der Parcours wie ein Fitnessstudio unter freiem Himmel. Mehrmals in der Woche trainiert das Paar aus Lohberg...
Parken in Dinslaken soll teurer werden
Finanzen
Eine von der Verwaltung vorgelegte Sparliste soll den städtischen Haushalt um bis zu 1,7 Millionen Euro entlasten. Ein Punkt in dem Maßnahmenkatalog...
An das andere Ende der Welt
Reise
Ilka Stauvermann aus Voerde macht sich für zehn Monate auf nach Neuseeland. Die 15-Jährige wird in New Plymouth bei einer Gastfamilie leben.
Mit sozialdemokratischer Idee lange verbunden
Jubilare
Hünxer SPD-Bürgermeisterkandidat Werner Schulte und MdL Norbert Meesters ehrten langjährige Mitglieder.
A3 bei Dinslaken bis zum Nachmittag gesperrt
Unfall
Ein Unfall am Montagmorgen legt den Verkehr auf der A3 bei Dinslaken immer noch lahm: Ein Lkw war ausgeschert und drückte ein Auto in die Leitplanke.
Fotos und Videos
So schön ist die Region
Bildgalerie
Leserfotos
Musical in Concert
Bildgalerie
Musical
Weihnachtsgeschichte
Bildgalerie
Weihnachtsgeschichte
article
6964148
Stadt warnt vor irischen Teerkolonnen
Stadt warnt vor irischen Teerkolonnen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-dinslaken-huenxe-und-voerde/stadt-warnt-vor-irischen-teerkolonnen-id6964148.html
2012-08-08 20:02
Nachrichten aus Dinslaken, Hünxe und Voerde