„Stadt verliert Kunden“

Dinslaken..  Auf wenig Verständnis stieß die städtische Ankündigung, die Parkgebühren erhöhen zu wollen bei den meisten Usern der Facebook-Seite der NRZ Dinslaken (www.facebook.de/nrzdinslaken). Hier einige Stimmen:

„Erst sucht man stundenlang einen Parkplatz und soll jetzt sogar noch mehr zahlen, wenn man einen findet!? Die Brötchentaste wird in der Zeit auch verkürzt?! Nennt mir doch mal einen plausiblen Grund, warum ich noch in Dinslaken einkaufen sollte?“ (An Gie)

„So kann man auch Kunden dazu bringe, dorthin zufahren, wo das Parken günstiger ist. Aber dafür hat Dinslaken Geld für Dinge wie Entenpark oder Erhöhung der Aufsichtsratsgehälter.“ (Heiko WH) „Damit die Stadt noch mehr Kunden verliert! Es denkt keiner an die Einzelhändler, lachhaft!“ (Steffi Maier)

„Dinslaken hatte genug Verkaufsfläche; eine geschickte Planung im Bereich des ruhenden Verkehrs hätte der Einkaufstadt Dinslaken mehr geholfen.“ (Christoph Schwermann)

„Da kommt das Bürgerbegehren gerade rechtzeitig und motiviert viele Menschen zu einer Unterschrift.“ (Reinhard Claves)

„Hört auf zu weinen. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Das war schon immer so. Würde ich als Stadt nicht anders machen.“ (Marvin Pols)