Stadt erwägt, Hotel-Grundstück zu kaufen

Voerde..  Die Verwaltung will sich morgen im nichtöffentlichen Teil der Ratssitzung eine Dringlichkeitsentscheidung zum Kauf eines Grundstücks an der Poststraße in Friedrichsfeld genehmigen lassen. Der Erwerb soll darüber erfolgen, dass die Stadt sich an dem Ausbietungsverfahren beteiligt und ein Angebot abgibt. Dies ist der öffentlichen Bekanntmachung der Stadt im jüngsten Amtsblatt mit Datum 7. Mai zu entnehmen. Die dort zu dem betreffenden Grundstück angegebenen Flurstücke stimmen mit denen der Liegenschaft überein, zu der für Anfang Juli ein Zwangsversteigerungstermin vor dem Dinslakener Amtsgericht angesetzt ist. Es handelt sich um das „Gästehaus Voerde“ (ehemals Hotel Ullrich) mit Ladenlokal und Nebenanlagen.

Im Justizportal für Zwangsversteigerungstermine finden sich zu der Liegenschaft folgende Angaben: Die Grundstücke sind mit einem Gebäudekomplex bebaut, der aus Haupt- und Nebengebäuden (Schuppen, Pkw-Garagen), Erweiterungen und einem Verbindungstrakt besteht. Das Haupthaus wurde 1913 errichtet; Anbauten, Erweiterungen und Erneuerungen erfolgten in den Jahren zwischen 1956 und 1999. Weiter heißt es, dass die baulichen Anlagen überwiegend dem Hotelbetrieb des Eigentümers dienen und ein geringfügiger Teilbereich vermietet ist und als Bäckerei genutzt wird. Dort ansässig ist Schollin. Das Hotel verfügt über 17 Hotelzimmer (neun Doppel-/acht Einzelzimmer), eine Ferienwohnung und zwei Frühstücksräume sowie eine Küche. Der Verkehrswert für die Liegenschaft wurde auf 790 134 Euro inklusive Zubehör festgesetzt.