Sitzen statt Spielen

Spielplatz Ziegel-/Ecke Fichtenstraße:.  Mit Erleichterung habe ich diese Woche am Hiesfelder Spiel- und Bolzplatz Ziegelstraße/Ecke Fichtenstraße festgestellt, das die Stadt den schönen, alten Baum nicht fällen musste, was mein erster Gedanke am Montagmorgen war, als mehrere städtische Mitarbeiter hier mit Arbeiten begonnen hatten. Im Laufe der Woche zeichnete sich dann zu meiner Verwunderung ab, dass hier eine Sitzgruppe mit drei Bänken entsteht. Wenn man sich hierauf niederlässt, bietet sich ein trauriger Anblick auf eine Doppelschaukel und eine kleine Rutsche mit Wackelbrücke.

Der verwittere und altersbedingte Zustand nimmt den Kindern nicht die Freude an den Geräten, wohl aber vermissen alle die letztes Jahr demontierte Seilbahn. Ich frage mich, ob es wirklich sein kann, dass Geld für weitere drei Bänke bereitgestellt wird, obwohl der Spielplatz bereits über vier Sitzbänke verfügt? Im Sinne der Kinder wäre ein neues Spielgerät sinnvoller gewesen. Bleibt zu hoffen, dass dies noch folgen wird, ansonsten könnte man meinen, dass der Spielplatz im Zuge einer alternden Gesellschaft demnächst ein Ruheplatz werden soll...

Susanne Schramme, Dinslaken