Seniorenbeirat stiftet Bänke in Friedrichsfeld und Möllen

Eine weitere Sitzgelegenheit gibt es seit kurzem im Bereich des Awo-Seniorenzentrums Elisabeth-Selbert-Haus in Friedrichsfeld. Der Seniorenbeirat der Stadt Voerde hat eine Bank gestiftet, die nun im Beisein des Gremiums unter dem Vorsitz von Renate Gerritz, des Heimatvereins-Vorsitzenden Heinz Boß und der Leitung des Awo-Seniorenzentrums der Öffentlichkeit übergeben wurde (Foto). Damit bieten sich auf der halbkreisförmigen Fläche nunmehr zwei Sitzgelegenheiten. „Man kann nicht über eine älter werdende Gesellschaft reden und die Menschen müssen stehen“, betont Renate Gerritz. Die neue Bank am Hügelweg in Friedrichsfeld ist nicht die einzige, die das Gremium gestiftet hat. Eine weitere wurde an der Bushaltestelle an der Friedrichstraße in Möllen aufgestellt. Finanziert hat der Seniorenbeirat die beiden Sitzgelegenheiten über Spenden. Eventuell sollen im nächsten Jahr – je nach Bedarf – weitere Bänke folgen, kündigt Renate Gerritz an. Im übrigen plant der Seniorenbeirat, eine monatliche Sprechstunde für Senioren im Rathaus anzubieten. Auch will das Gremium in den Seniorenheimen nachfragen, wo es Probleme gibt.