Sechs Chöre zum Geburtstag

Dinslaken..  Es war ein beeindruckendes Bild, das sich den Gästen in der nahezu vollbesetzten Kathrin-Türks-Halle bot: Die Bühne war gefüllt mit den Sängern mehrerer Chöre, die gemeinsam das Lied „Ein schöner Tag“ anstimmten. Und Zuschauer sangen eifrig mit. Ein besonderes Jubiläumslied zum 25-jährigen Bestehen des Frauenchors Dinslaken-Feldmark und der Abschluss eines abwechslungsreichen Musikprogramms. Zu dem die Sängerinnen des Jubiläumschores natürlich selbst das Publikum musikalisch begrüßt hatten. Mit „Musik erfüllt das Leben“ stimmten sie ein fröhliches Lied an, das gleichzeitig die Stoßrichtung für das Programm vorgab: die musikalische Feier zu einem freudigen Anlass.

Lilly Cerajewski, die erste Vorsitzende des Chores, freute sich bei der Begrüßung über die zahlreichen Gäste. Im Vorfeld des Jubiläums hatte sie selbst in der Stadt Geld eingesammelt, um Festakt und Festschrift finanzieren zu können. „Es hat mich niemand abgewiesen. Dinslaken ist eine wundervolle Stadt“, erklärte sie dem Publikum. Das bekam ein Konzert mit sechs Chören geboten.

Der lauteste davon, ohne Frage, der Shanty Chor Hiesfeld. Chorleiter Thomas Baumann ließ seine Sänger und Instrumentalisten nicht nur Seemannslieder schmettern. Mit der alten, irischen Ballade „The Rose Of Allendale“ widmeten die Shanty-Sänger dem Jubiläumschor ein besonderes Geburtstagslied. Dann brachte Thomas Baumann beinahe das gesamte Publikum zum Mitsingen einiger Shanty-Lieder. Großer Applaus für die singenden Seebären.

Mit „Come together“ durften die Sänger des Männergesangvereins (MGV) Dinslaken-Feldmark als erste mit dem Jubiläumschor auftreten. Bei ihrem eigenen Programm prä-sentierten sich die Chorsänger mit dem Stück „Bridge over troubled Water“, begleitet von Chorleiter Stefan Büscherfeld auf der Trompete, in Bestform. Mit ihren Bergmannsuniformen zogen die Sänger des MGV Concordia Lohberg die Blicke auf sich und begeisterten die Zuschauer mit Stücken wie „Marina“ und „Glückauf dem Bergmannsstand“.

Für die modernen Stücke waren an diesem Abend die Barmingholtener „Liederkranz“-Chöre zuständig. Während die Frauen sich mit „Altes Fieber“ von den Toten Hosen in rockige Bereiche vorwagten, interpretierten die Mitglieder des MGV den Grönemeyer-Hit „Männer“ neu. Nur um dann das Publikum mit dem Lied „Wir sind die alten Säcke“ schon bei der ersten Textzeile zum Lachen zu bringen.

Der Jubiläumschor selbst hieß erst mit fröhlichen Frühlingsliedern die Jahreszeit willkommen. Dann demonstrierten die Sängerinnen mit Stücken wie „All I have to Do is Dream“ oder „Erinnerung“ aus dem Musical „Cats“ von Andrew Lloyd Webber ihre ganze sängerische Klasse. Applaus vom Publikum.