Das aktuelle Wetter Dinslaken 5°C
Politik

Schulleiter fordert bessere Arbeitsbedingungen

01.06.2012 | 09:00 Uhr

Hünxe. Einstimmig sprach sich der Ausschuss für Schule, Jugend, Kultur und Sport dafür aus, die Mittel für Schulen, die im Haushaltsplan 2012 stehen, bereitzustellen. Im Zuge des Haushaltsplans 2013 soll die Budgetierung bei allen Schulen überprüft werden.

Zuvor hatten Ausschussmitglieder die Grundschule „Am Dicken Stein“ in Bruckhausen besichtigt. Schulleiter Hans-Jürgen Schröder sprach sich im Vorfeld für „verbesserte Arbeitsbedingungen“ aus und stellte folgende Anträge: Verlegung des Verwaltungsbereichs in das Hauptgebäude, Erneuerung des Mobiliars für Rektorenzimmer und Sekretariat.

Die Schulkonferenz beantragte die Bereitstellung eines Budgets für Unterhaltung und Ergänzung der Einrichtungsgegenstände, Beschaffung von Lehr- und Unterrichtsmitteln, Geräten, Telefonkosten, Porto, Lehrfahrten und Klassenfahrten. Für den Betrieb der Offenen Ganztagsschule sei kein Internetanschluss vorhanden.

„Wir möchten zukunftsorientiert arbeiten und unsere Schule für Eltern kundenfreundlicher machen“, sagte Schröder im Ausschuss. Es ginge um Teilschritte, auch um Zwischenlösungen. Hauptamtsleiter Klaus Stratenwerth sprach von einer „mittelfristigen Planung“. Den Bedarf bei den Schülerzahlen werde man sich ansehen und ein Raumkonzept für die zu erwartende Einzügigkeit erstellen.

Zur von der Schulkonferenz beantragten Rücknahme der Kürzung um 25 Prozent des Budgets für Geschäftsaufgaben sagte Kämmerer Hans-Joachim Giersch: „Wir haben die Ansätze auf 75 Prozent gedeckelt, nicht um 25 Prozent gekürzt.“ Alle Mittel würden in einen Topf zusammengelegt (46 € pro Schüler/Jahr), orientierten sich an den Schülerzahlen. Stimme die Aufsichtsbehörde dem Haushaltssicherungskonzept zu, würde die Deckelung aufgehoben.

NRZ



Kommentare
Aus dem Ressort
Dinslakener Haushalt mit vier Personen zahlt 25 Euro mehr
Gebühren
Verwaltung präsentiert die neuen Müllgebühren. Biotonne kann zu Einsparungen führen
Dinslaken: Fototermin mit dem halben Dorf
Benefiz
Team Renate hat es geschafft: Von München nach Lissabon für den guten Zweck. 2550 Euro für KIM
Dinslaken: Das Leben der scheuen Lurche
Kultur
Film über Feuersalamander gewann den diesjährigen Windmühlen-Cup des Filmclubs Dinslaken. Sieben Filme erreichten das Finale
Dinslaken: Null Toleranz bei Graffiti
Stadtbild
Stadt Dinslaken entfernt nur strafrechtlich Relevantes - auch aus Kostengründen. Polizisten-feindliche Schmierereien auf dem Schulhof der Gesamtschule gehörten zunächst nicht dazu. CDU fordert nun Maßnahmen gegen Graffiti.
Mountainbiker wollen auf die Dinslakener Halde
Freizeit
Die Freeride IG Ruhrpott hat ein Konzept für eine Abfahrtstrecke erstellt und bei der Stadt eingereicht. Dazu hat sie eine Unterschriftensammlung und eine Online-Petition gestartet
Fotos und Videos
Martinikirmes
Bildgalerie
Martinikirmes
Eröffnung der Neutorgalerie
Bildgalerie
Eröffnung