Runder Tisch zur Gestaltungssatzung

Dinslaken..  Für die einen ist es eine pfiffige Idee, für andere ein Stein des Anstoßes. Vor dem Café Kostbar an der Duisburger Straße laden Tische und Bänke zur einer Rast ein. Doch das Ensemble ist offenbar nicht mit der im Dezember verabschiedeten Gestaltungssatzung vereinbar. In einem Paragrafen wird geregelt, wie Tische und Stühle auszusehen haben, die draußen aufgestellt werden. Hochwertig sollen sie sein.

Die Diskussion hat auch die Politik erreicht. Sie ging davon aus, dass die Gestaltungssatzung, die im Rat einstimmig beschlossen worden war, in enger Abstimmung mit den Händlern erarbeitet worden sei. Dies wurde jedenfalls seitens der Verwaltung versichert, so CDU-Fraktionsvorsitzender Heinz Wansing. Jetzt sollen alle Beteiligte an einem Runden Tisch Platz nehmen. Dieser Schritt wird von der CDU-Ratsfraktion begrüßt.

Die Gestaltung der Außengastronomie des Cafés sei pfiffig und werde von der CDU-Fraktion begrüßt, heißt es in einer Pressemitteilung. „Wir freuen uns sehr, dass das Ladenlokal wieder für gastronomische Zwecke verpachtet wurde. Uns liegt insbesondere die Altstadt sehr am Herzen und zu einer Altstadt gehört es auch, dass es etwas uriger ist als in anderen Teilen der Innenstadt“, so die Stellungnahme der CDU. „Generell möchte ich aber betonen, dass uns eine Gestaltungssatzung für die Innenstadt wichtig ist, um negative Auswüchse einzudämmen und zu vermeiden“, meint Wansing.