Rumänienkreis Hl. Blut sammelt für Roman

Dinslaken..  Auch in diesem Jahr führt der Rumänienkreis Heilig Blut in der Pfarrgemeinde St. Vincentius nach den Osterferien wieder seine große Sammelaktion für Rumänien durch.

Empfänger ist die Caritasstation im östlichen Roman (ca. 75 km von Moldawien entfernt). Sie betreibt dort eine Sozialstation mit ambulanter, häuslicher Pflege sowie eine Apotheke, eine Zahnarztpraxis und eine Allgemeinmedizinische Praxis. Außerdem in Sagna eine weitere Sozialstation, in Geharesti einen Kindergarten und ein Seniorenheim, das Mutter-Kind-Haus in Turturesti und das Frauenhaus in Piatra Neamt.

Gesammelt wird von Montag, 13., bis Samstag, 18. April. Dringend gebraucht werden: Rollstühle, Rollatoren, Pflegemittel und Windeln für Senioren; Medikamente, vor allem Antibiotika, Herz- und Kreislaufmittel, Mittel gegen Diabetes und mehr. Die Mindesthaltbarkeit der Medikamente muss bei Anlieferung in Rumänien noch sechs Monate (bis 11.2015) betragen.

Ebenso wichtig sind Kleiderspenden, Bettwäsche, Schuhe, sowie Kinder- und Babysachen. Alle Spenden werden auf Sauberkeit und Beschädigungen kontrolliert und, für Männer, Frauen und Kinder sortiert, in Bananenkartons verpackt. Die Kartons werden in rumänischer Sprache beschriftet, damit die dortige Caritas die Spenden vor Ort gezielt verteilen kann.

Wer die Caritas Roman unterstützen möchten, kann die Sachspenden im genannten Zeitraum tagsüber in dem bereitgestellten Anhänger im Wendehammer der Matthias-Claudius-Straße, vor dem Haus Nr. 19 abgeben.

Spendenkonto eingerichtet

Getreu dem Motto von Pastor Theo van Doornick: „Der Lkw läuft nicht mit Weihwasser“ kann auch eine Geldspende auf das eingerichtete Spendenkonto bei der Volksbank Dinslaken eG, Stichwort: Rumänienhilfe, überwiesen werden. Auf Wunsch stellt das Pfarrbüro auch eine Spendenquittung aus.

Weitere Informationen und Bilder finden Interessierte auf der Homepage (www.katholische-kirche-dinslaken.de) unter: Heilig Blut/Gruppen und Verbände/Rumänienkreis.