Qualifizierte Hilfe für Senioren

Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool

Dinslaken..  Als Erika Tepel und Gisela Bautz 2005 im Kirchenkreis Dinslaken die Ausbildung für ehrenamtliche Seniorenbegleiterinnen und –begleiter installierten, war eine solche Schulung noch Neuland. Aber die Evangelische Erwachsenenbildung hatte damals schon die demografische Entwicklung und die damit verbundenen Veränderungen im Bereich der Pflege und Versorgung von Senioren im Blick. Dass funktionierende Netzwerke und ehrenamtliches Engagement zukünftig immer wichtiger sein werden, vertritt Gerrit Heetderks von der Evangelischen Erwachsenenbildung (EEB-Nordrhein) schon seit vielen Jahren. Darum entwarf er ein Konzept zur Schulung von Ehrenamtlichen, das bis heute die engagierten Männer und Frauen auf hohem Niveau auf die Tätigkeit der Seniorenbegleitung vorbereitet – auch in Dinslaken. Der Titel „Helfen ist gut – qualifiziert helfen ist besser“ ist dabei Programm. Inzwischen findet der Dinslakener Ausbildungskurs auch außerhalb der Grenzen des hiesigen Kirchenkreises Beachtung. Einige Teilnehmer der Kurse nutzen ihn als Fortbildung in ihrer beruflichen Arbeit.

Insgesamt zehn Kurse hat es in all den Jahren gegeben. Von 2005 bis 2011 haben Erika Tepel und Gisela Bautz die Ausbildungskurse geleitet und in dieser Zeit etwa 100 Ehrenamtliche ausgebildet. Beide hatten großen Respekt vor dem Engagement der Ehrenamtlichen. „Wir finden es immer wieder sehr erfreulich“, betonten sie oft, „dass sich Menschen für diese ehrenamtliche Arbeit bereitfinden und die Mühen einer Ausbildung auf sich nehmen.“ Nach 2011 waren Karl-Heinz Tackenberg und Yasmine Geppert die Co-Ausbilder von Erika Tepel. Danach übernahmen Yasmine Geppert und Sarah Bosveld die Ausbildung.

Am 24. April soll das 10-jährige Bestehen der Senioren- und Demenzbegleiter-Ausbildung gefeiert werden. Bei einer kleinen Feierstunde um 15 Uhr im Gemeindehaus der Erlöserkirche (Weißenburgstraße 5 in Dinslaken) wird Rückschau gehalten. Alle Kursteilnehmer aus den zehn Jahren sind eingeladen, bei Kaffee, Kuchen und Musik die vergangenen Jahre Revue passieren zu lassen.