Preise für erfolgreiche Mathe-Tüftler

Dinslaken..  In diesem Jahr knobelten wieder viele Mädchen und Jungen beim bundesweiten Känguru-Mathewettbewerb mit. Am Hiesfelder GHZ-Gymnasium gab’s mit 320 Teilnehmern sogar einen Rekord. Einige Tüftler schnitten besonders gut ab und erhielten Bücher, Puzzles und Spiele. Ein zweiter Preis ging an: Laura Junkert (5c), Asmin Celik (6a), Hannah Schüler (6b), Melvin van der Linde (7a) sowie die Oberstufenschüler Fabian Muth, Philipp Schwarz und Damian Biolik. Dritte Preise: Edith Kellerhoff (5b), Aleyna Erol (5b), Charline Geiling (6c), Ron Hellmann (6c), Jan Schmidt (6c), Justin Busch (6c), Jule Stock (9a) und Ole Gulz (9c). Charline Geiling (6c) und Maximilian Celesnik ( 8b) bekamen den Sonderpreis für den größten Kängurusprung (die längste Kette richtig gelöster Aufgaben).

Am THG beteiligten sich 216 Mädchen und Jungen. 14 Schülerinnen und Schüler haben einen 1., 2. oder 3. Platz erreicht: Erik Böngler, 5a; Nuala Bassier, 5a (1. Preis); Nils Cebulla, 9e; Linda Seuken, 8b; Melih Ayaz, 7a; Colleen Heck, 6a; Frieda Kampen, 6a; Caroline Hannemann, 5a (2. Preis); Anika Rhiem, 8b; Merle Sommerig, 7a; Sarah Wollschläger, 7a; Konstantin Drießen, 6c; Anna Poppe, 6b und Sophia Pryk, 5a ( 3. Preis). Den Sonderpreis erhielt Linda Seuken.