Opfer auch aus Dinslaken und Voerde

Mann und Frau auf der Passagierliste des in Südfrankreich abgestürzten Flugzeugs

Dinslaken/Voerde. Unter den Opfern des Flugzeugabsturzes über den südfranzösischen Alpen sind auch eine Frau aus Dinslaken und ein Mann aus Voerde-Friedrichsfeld. Laut Landrat Dr. Ansgar Müller wurde gestern offiziell bestätigt, dass es sich dabei um einen 67-jährigen Vater und seine 38-jährige Tochter handelt. „Der große Schmerz bei den Hinterbliebenen ist durch unsere Anteilnahme nicht teilbar,“ so Voerdes Bürgermeister Dirk Haarmann. Dennoch wollen Stadtrat und Verwaltung mit der Stadt deutlich machen, „dass unsere Gedanken bei den betroffenen Angehörigen aller Opfer (...) sind.“ Alle Voerder werden gebeten, sich an der landesweiten Gedenkminute heute um 10.53 Uhr zu beteiligen.

Auch Dinslakens Bürgermeister Dr. Michael Heidinger äußerte sich bestürzt. „Meine persönlichen Gefühle sind umso stärker, als dass wir gerade die Delegation aus unserer französischen Partnerstadt zum Flughafen gebracht hatten, als dort die Nachricht vom Absturz der Maschine bekanntgegeben wurde.“ Die „Nachricht vom Tod der jungen Frau aus Dinslaken“ sei für die Stadt unendlich schmerzhaft. Sein tief empfundenes Mitgefühl gelte allen Angehörigen der Opfer und den Hinterbliebenen sowie dem Freundeskreis der Verstorbenen in dieser Region.

Nach Schilderungen von Bekannten sollte einem Bericht der Rheinischen Post zufolge die Reise nach Spanien, die die Tochter und ihr Bruder den Eltern geschenkt hatten, 2014 stattfinden, doch die Mutter verstarb. Die Reise wurde offenbar nun aus Anlass des Geburtstags des Vaters nachgeholt.