Neues Vorstandsmitglied

Am Niederrhein..  Die Mitglieder des Unternehmerverbandes Metall Ruhr-Niederrhein, dem zweitgrößten Arbeitgeberverband der Metall- und Elektroindustrie in NRW, haben in ihrer jüngsten Mitgliederversammlung zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt: Rüdiger Semmler und Rainer Kammer.

Rainer Kammer ist Geschäftsführer der Dinslakener Signode System GmbH, einem internationalen Hersteller von Anlagen und Zubehör für die Umreifung mit Kunststoffband und für Stretchfolienverpackungen. Kammer ist dem Unternehmerverband schon seit einigen Jahren verbunden und stärkt nun das Gremium mit seinen Erfahrungen. Rüdiger Semmler ist Standortleiter der Siemens AG, Energy Sector, in Mülheim an der Ruhr.

Ebenso einstimmig wie die neuen Vorstandsmitglieder wurden die bisherigen Vorsitzenden für drei weitere Jahre wiedergewählt.

Wim Abbing, Geschäftsführer der Emmericher Probat-Werke von Gimborn Maschinenfabrik GmbH, bleibt Vorsitzender des Metallverbandes. Seine Stellvertreter bleiben Ulrich Grillo (Grillo-Werke AG, Duisburg) sowie Karl Bongartz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mülheimer Siebtechnik GmbH.

Wim Abbing kritisierte vor den Mitgliedern des Unternehmerverbandes Metall deutlich die derzeitige tarifpolitische Situation: „Die gewerkschaftliche Verantwortungslosigkeit scheint grenzenlos. Die Gewerkschaften in Deutschland überbieten sich aktuell mit Streiks, die zum Teil lediglich innergewerkschaftlich motiviert sind.“ Man müsse aufpassen, dass der gewerkschaftliche Konfrontationskurs in Deutschland sich nicht zum handfesten Standortnachteil herauswächst, so Abbing.

Positiv bewertete der alte und neue Vorsitzende das jüngst verabschiedete Gesetz zur Tarifeinheit.