Musikalischer Abschied für Werner Lerch

Dinslaken..  Der zweite Abend des Sommerkonzerts des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) in der Kathrin-Türks-Halle stand ganz im Zeichen des Abschieds von Musiklehrer Werner Lerch. Natürlich spielten Orchester und Instrumental AG ihre Lieder und auch der Chor – zum letzten Mal von Werner Lerch am Klavier begleitet – begeisterte das Publikum. Den stärksten Applaus erntete allerdings der Musiklehrer selbst – und die Überraschungen, die sich seine Kollegen und Schüler für seinen Abschied ausgedacht hatten.

So gab es für den künftigen Ruheständler zuerst eine Laudatio von seiner Kollegin Ute Hahnen, die seine Begeisterung für die Musik und den Lehrerberuf hervorhob. „Du hast Generationen von Schülern zur Musik gebracht“, fasste sie das Wirken Lerchs an der Schule zusammen. „Das, was du künstlerisch am THG geleistet hast, war nicht selbstverständlich.“ Werner Lerch brachte nicht nur Schüler zur Musik sondern prägte als Leiter des Schulorchesters und später des Chores auch maßgeblich das musikalische Leben der Schule mit.

Eine Gruppe von ehemaligen Schülern, angeführt von Violinistin Andrea Eun-Jeong Kim, spielte für Lerch den ersten Satz aus Bachs „Violinkonzert in a-moll“. Und der Musiklehrer durfte selbst dirigieren. Als weitere musikalische Überraschung hatten Martina Overlöper, Ute Hahnen, Jan-Ulrich Sonne und Christiane Quade-Hülser, die vor 25 Jahren schon als Flötenquartett unterwegs waren, diese Zeit wieder aufleben lassen. Sie verzauberten Werner Lerch und das Publikum mit den „Visions de Corse“ von Joseph Lauber.

Schließlich durfte Lerch selbst noch einmal dirigieren, und zwar eine Bühne, die mit Gesamt-Orchester und Ehemaligen der Schule prallgefüllt war. Gemeinsam stimmten die Musiker unter seiner Leitung den bekannten Hochzeitsmarsch aus dem Sommernachtstraum von Mendelssohn Bartholdy an. „Es war einfach traumhaft, das erleben zu dürfen. Vielen Dank Euch allen dafür“, kommentierte Werner Lerch die musikalischen Überraschungen zu seinem Abschied. Schließlich gab es von allen Beteiligten am Sommerkonzert mit „Hello Werner und Good by Werner“ zur Melodie von „Hello Dolly“ noch ein ganz besonderes Abschiedslied und stehenden Applaus für den Musiklehrer.