„Kunst gegen Bares“

Dinslaken..  „Kunst gegen Bares“ heißt es wieder am Sonntag, 19. April, ab 19 Uhr im Dachstudio der Stadtbibliothek. Sieben Künstler verschiedener Sparten bewerben sich erneut um den Titel als „Kapitalisten-schwein“. Von Comedy bis Kabarett, von eigenen Gedichten bis zur Zaubershow, ob klassische Musik oder Rap, Profi oder Amateur: Alle dürfen sich vor Publikum präsentieren.

Es gibt sieben Regeln, ebenso viele Künstler und Sparschweine, sieben mal sieben Minuten lange Runden und ganz viel Spaß. Die Veranstalter, der kommunale Fachdienst Kultur und KW-Lokal.TV, freuen sich auf eine Fortführung der offenen Bühnenshow mit frischem Programm und neuen Künstlern. Duygu Gönel, das erste „Dinslakener Kapitalistenschwein“, und der Musiker Melvin Schulz-Menningmann moderieren diese Talentshow.

Das Format soll allen eine Möglichkeit bieten, auf sich aufmerksam zu machen. Etablierte Künstler können ihr neues Programm vorstellen, Newcomer erhalten die Chance, vor Publikum aufzutreten, um vielleicht irgendwann auf größeren Bühnen zu landen.

Der Eintritt kostet 7 Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse 8 Euro. Tickets gibt es unter www.west-ticket.de. und im Fachdienst Kultur. Wen es auf die Bühne drängt, kann sich für freie Termine online bei www.kw-lokal.tv anmelden.