Das aktuelle Wetter Dinslaken 10°C
Arbeitsmarkt

Kundgebung für den Konzern

21.02.2013 | 18:27 Uhr
Kundgebung für den Konzern

Voerde/Bocholt.   350 Beschäftigte von Siemens aus Voerde waren am Donnerstag bei der Kundgebung der IG Metall in Bocholt dabei. Ein überwältigendes Ergebnis fanden die Gewerkschafter.

Überwältigend – mit solch einer Resonanz haben weder Siemens-Betriebsrat noch IG Metall Bocholt gerechnet. „Und wir haben schon viele Veranstaltungen gestemmt“, so Kristina Merian, stellv. Betriebsrätin. Fast die komplette Siemens-Belegschaft aus vier Orten habe an der Kundgebung teilgenommen, allein 350 Voerder in bereitgestellten Bussen plus Selbstfahrer. „Einfach toll.“

Bei der Kundgebung ging es nicht gegen Siemens, darauf wies Merian explizit hin. „Im Gegenteil, unsere Kundgebung war pro Vorstand. Wir wollen Investitionen für die Zukunft, damit der Konzern noch lange überlebt.“ Doch der Druck der Aktionäre auf den Vorstand wächst. 5,2 Milliarden, das zweitbeste Ergebnis der Firmengeschichte, reicht nicht aus. Immer höhere Gewinne müssen her, das geht nur über noch mehr Personalabbau und Abstoßen von Geschäftsteilen. 12 Prozent Gewinn sei nicht realisierbar, so Merian. „MD Flender ging einst an einen Finanzinvestor, da wurde rausgezogen was ging. Wir waren froh, als wir 2005 von Siemens aufgekauft wurden. Ein Super-Technologiekonzern, bei dem wir eine Zukunft fanden.“ Die aber steht nun wieder auf dem Spiel. Der Siemensvorstand agiert wie ein Finanzinvestor. So lautete also der Appell an Siemens während des bundesweiten Aktionstages: „Kein Personalabbau wegen Gewinnoptimierung“.



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Show mit „Biss, Baby“
Radio
Olli Briesch und Michael Imhof präsentierten ihre wahnwitzigen O-Ton-Charts vor Hunderten begeisterten Fans in Dinslaken.
Nur die Waschmaschine wird nicht genommen
Eröffnung
Im Betsaal Bruch ging zum ersten Mal das Repair Café an den Start. Initiator Udo Radmacher war von der großen Resonanz ein wenig überrascht. Haushaltsgeräte und Fahrräder werden gegen eine Spende repariert.
Kundgebung in Dinslaken: Awo-Mitarbeiter vermissen ein vernünftiges Angebot
Warnstreik
Mehr Geld und mehr freie Tage – für diese Forderung kämpfen zurzeit die Beschäftigten der Arbeiterwohlfahrt (Awo). Bislang gab es bei den Verhandlungen mit dem Arbeitgeber keine Einigung. Grund für die Gewerkschaft zum vierten Mal zu einem Warnstreik aufzurufen: Und rund 200 Beschäftigte der...
Bankräuber war stadtbekannt
Justiz
33-Jähriger muss sich vor Gericht für Überfall der Sparkasse Hiesfeld verantworten33-Jähriger muss sich vor Gericht für Überfall der Sparkasse Hiesfeld verantworten
Pintsch-Werkschor löst sich auf
Kultur
Ausgerechnet im Jubiläumsjahr beenden die Sänger die Geschichte des Chors, weil der Nachwuchs fehlt
Fotos und Videos
Auf den Hund gekommen
Bildgalerie
Tiere
Eismärchen
Bildgalerie
Eismärchen
Neutor Galerie
Bildgalerie
Neutor Galerie
Herbstfest
Bildgalerie
Herbstfest