Das aktuelle Wetter Dinslaken 20°C
Arbeitsmarkt

Kundgebung für den Konzern

21.02.2013 | 18:27 Uhr
Kundgebung für den Konzern

Voerde/Bocholt.   350 Beschäftigte von Siemens aus Voerde waren am Donnerstag bei der Kundgebung der IG Metall in Bocholt dabei. Ein überwältigendes Ergebnis fanden die Gewerkschafter.

Überwältigend – mit solch einer Resonanz haben weder Siemens-Betriebsrat noch IG Metall Bocholt gerechnet. „Und wir haben schon viele Veranstaltungen gestemmt“, so Kristina Merian, stellv. Betriebsrätin. Fast die komplette Siemens-Belegschaft aus vier Orten habe an der Kundgebung teilgenommen, allein 350 Voerder in bereitgestellten Bussen plus Selbstfahrer. „Einfach toll.“

Bei der Kundgebung ging es nicht gegen Siemens, darauf wies Merian explizit hin. „Im Gegenteil, unsere Kundgebung war pro Vorstand. Wir wollen Investitionen für die Zukunft, damit der Konzern noch lange überlebt.“ Doch der Druck der Aktionäre auf den Vorstand wächst. 5,2 Milliarden, das zweitbeste Ergebnis der Firmengeschichte, reicht nicht aus. Immer höhere Gewinne müssen her, das geht nur über noch mehr Personalabbau und Abstoßen von Geschäftsteilen. 12 Prozent Gewinn sei nicht realisierbar, so Merian. „MD Flender ging einst an einen Finanzinvestor, da wurde rausgezogen was ging. Wir waren froh, als wir 2005 von Siemens aufgekauft wurden. Ein Super-Technologiekonzern, bei dem wir eine Zukunft fanden.“ Die aber steht nun wieder auf dem Spiel. Der Siemensvorstand agiert wie ein Finanzinvestor. So lautete also der Appell an Siemens während des bundesweiten Aktionstages: „Kein Personalabbau wegen Gewinnoptimierung“.


Kommentare
Aus dem Ressort
Voerde: In jedem steckt ein kleiner Akrobat
Kinderferientage
Im und am Jugend- und Kulturzentrum Stockumer Schule trainiertenMädchen und Jungen beim Mitmach-Zirkus für ihren Auftritt.
Ärger um Warnbaken
Verkehr
Möllener beklagen, dass der Verkehr auf der Friedrichsstraße durch Absperrungen beeinträchtigt wird. Vor zwei Jahren wurden die Arbeiten zur Schaffung eines Walls entlang des Lohberggrabens zwischen Hochbahn und Hauerlandstraße abgeschlossen. Die Abdeckung beschäftigt die Stadt jedoch bis heute.
Mit dem DKW durch Voerde und ganz Europa
Oldtimer
Bodo Krone und sein Sohn Michael sind gerne mit ihren fast 60 Jahre alten Wagen unterwegs. Im alltäglichen Straßenverkehr stoßen sie auf viel Sympathie, nur die Ersatzteilsuche wird immer schwieriger
Konzert auf Weltklasseniveau
Kultur
Christopher Park überzeugte bei der „Jungen Sommernacht der Klassik“ im Rahmen des Fantastivals im Burginnenhof in Dinslaken.
Zum Abschluss gibt’s Comedy und Kabarett
Kultur
Mit Comedy und Kabarett enden am Sonntag, 3. August, die zweiten „Voerder Schlossabende“ am Wasserschloss Haus Voerde, die unter der Schirmherrschaft des „Förderverein Haus Voerde“ stehen.
Fotos und Videos
WM Finale 2014
Bildgalerie
Weltmeister 2014
Motorkunstflug
Bildgalerie
Meisterschaft
Die besten Orte am Niederrhein
Bildgalerie
Ferien
Römerlager an der Lippe
Bildgalerie
Historisches