Das aktuelle Wetter Dinslaken 17°C
Arbeitsmarkt

Kundgebung für den Konzern

21.02.2013 | 18:27 Uhr
Kundgebung für den Konzern

Voerde/Bocholt.   350 Beschäftigte von Siemens aus Voerde waren am Donnerstag bei der Kundgebung der IG Metall in Bocholt dabei. Ein überwältigendes Ergebnis fanden die Gewerkschafter.

Überwältigend – mit solch einer Resonanz haben weder Siemens-Betriebsrat noch IG Metall Bocholt gerechnet. „Und wir haben schon viele Veranstaltungen gestemmt“, so Kristina Merian, stellv. Betriebsrätin. Fast die komplette Siemens-Belegschaft aus vier Orten habe an der Kundgebung teilgenommen, allein 350 Voerder in bereitgestellten Bussen plus Selbstfahrer. „Einfach toll.“

Bei der Kundgebung ging es nicht gegen Siemens, darauf wies Merian explizit hin. „Im Gegenteil, unsere Kundgebung war pro Vorstand. Wir wollen Investitionen für die Zukunft, damit der Konzern noch lange überlebt.“ Doch der Druck der Aktionäre auf den Vorstand wächst. 5,2 Milliarden, das zweitbeste Ergebnis der Firmengeschichte, reicht nicht aus. Immer höhere Gewinne müssen her, das geht nur über noch mehr Personalabbau und Abstoßen von Geschäftsteilen. 12 Prozent Gewinn sei nicht realisierbar, so Merian. „MD Flender ging einst an einen Finanzinvestor, da wurde rausgezogen was ging. Wir waren froh, als wir 2005 von Siemens aufgekauft wurden. Ein Super-Technologiekonzern, bei dem wir eine Zukunft fanden.“ Die aber steht nun wieder auf dem Spiel. Der Siemensvorstand agiert wie ein Finanzinvestor. So lautete also der Appell an Siemens während des bundesweiten Aktionstages: „Kein Personalabbau wegen Gewinnoptimierung“.


Kommentare
Aus dem Ressort
In 100 Tagen eröffnet die Neutorgalerie
Wirtschaft
Die Arbeiten an Dinslakens neuem Einkaufszentrum liegen im Zeitplan. In den Geschäften kündigen schon Schilder die künftigen Mieter an, derzeit werden die Böden gefliest, die Fassade verklinkert .
Mitreißend und überraschend
Bilanz
Die Freilicht AG zieht eine positive Bilanz des Fantastivals: acht Shows, 10 200 Besucher und kein Regen
A3 bei Dinslaken nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Unfall
Für rund zweieinhalb Stunden war am Montag die A3 Richtung Oberhausen zwischen den Anschlussstellen Dinslaken-Nord und Dinslaken-Süd gesperrt. Grund: ein schwerer Unfall, bei dem sich drei Personen schwer und zwei leicht verletzten. Der Verkehr staute sich auf eine Länge von zehn Kilometern.
Kölschrockband BAP begeistert beim Fantastival in Dinslaken
Konzert
Die 2000 Besucher im Burgtheater freuten sich über ein dreistündiges musikalisches Roadmovie der Band BAP von Kölle nach Marrakesch. Das Akustik-Konzert der Kölschrocker um Wolfgang Niedecken im Rahmen des Fantastivals kam gut an. Das Burgtheater in Dinslaken war seit Wochen ausverkauft.
Die Musicalszene bleibt in Dinslaken am Ball
Fantastival-Abschluss
Einmal im Jahr kehren die Stars zum Abschluss des Fantastivals im Burgtheater ein. Die diesjährige Gala von Freeman, Stahnke, Douwes und Co war weltmeisterlich.
Fotos und Videos
Fantastival 2014
Bildgalerie
Fantastival 2014
Tourismus
Bildgalerie
Tourismus
WM Finale 2014
Bildgalerie
Weltmeister 2014
Motorkunstflug
Bildgalerie
Meisterschaft