Ideen für die Jugend-Din-Tage

Dinslaken..  Offenbar gibt es realistische Chancen, dass die Jugend-Din-Tage im Rahmen des großen Stadtfestes Din-Tage am 28. August doch noch stattfinden. Nach breitem Protest aus der Bevölkerung und Lokalpolitik hat die Stadt Dinslaken nun die Vereine kontaktiert und es gibt erste Vorschläge für einen geeigneten Platz.

So könnte die bei Kindern und Familien beliebte Veranstaltung in abgespeckter Form auf das Ende des Rutenwalls und Teilen des Neutorplatzes verlegt werden. Eine weitere Option ist laut NRZ-Informationen die Althoffstraße. Diese Vorschläge sollen Verbänden und Vereinen in der kommenden Woche in einem Gespräch unterbreitet werden. Denn von ihnen hängt ab, ob die Jugend-Din-Tage kurzfristig realisiert werden können.

Weil der Stadtpark in diesem Jahr aufgrund der Bauarbeiten nicht zur Verfügung steht, hatten Vereine und Verbände signalisiert, lieber ein Jahr zu pausieren. Viele Bürger protestierten auf Facebook – auf der NRZ-Facebook-Seite wurden zudem einige Alternativ-Standorte genannt, vor allem auch der Rutenwall und der Neutorplatz.