Hexen und Punker

Dinslaken..  Der Friseursalon von Volker Schürmann hat sich in einen Laufsteg verwandelt. Allerdings schweben hier keine Supermodels über den Catwalk. Die Schönheiten, um die es hier geht, halten vollkommen still. Es sind mehr als 300 Gummienten, die im Vorfeld des 2. Dinslakener Entenrennens am Wettbewerb „Dinslaken sucht die Superente“ teilnehmen. Liebevoll wurden sie von ihren Käufern gestaltet. „Was die Menschen in der Stadt hier an Kreativität und Arbeit abgeliefert haben, übertrifft unsere kühnsten Erwartungen“, sagt Volker Schürmann begeistert.

Als Initiator des besonderen Schönheitswettbewerbes gehört er natürlich auch zur Jury, die bewerten muss, welche Ente nun die Schönste ist. Und das ist keine einfache Entscheidung, wie sich schnell herausstellt. Beate Schikora („Zeig Dich“ Modegeschäft), Cornelia Lesemeister (Facebookseite „Dinslaken - aktuell“) und Schlagersänger Michael Wendler brüten gemeinsam mit Volker Schürmann über der gewaltigen Auswahl an umgestalteten Gummienten: Hexen, Märchenfiguren, Außerirdische, Schornsteinfeger, Matrosen und Punker finden sich auf der fünf Meter langen Tischreihe.

Jedes Jurymitglied wählt seine fünf Favoriten aus. „Das ist wirklich verblüffend, was die Menschen geleistet haben“, kommentiert Michael Wendler die kleinen Kunstwerke. Zu den 20 Favoritenenten kommen zehn weitere, die sich die Jurymitglieder gemeinsam aussuchen. Doch eine Entscheidung wollten die Jury-Mitglieder nicht treffen. „ Jetzt wird gelost“, erklärt am Ende Volker Schürmann.

Michael Wendler übernimmt die Auslosung der Gewinner. Elf Preise gibt es für die schönsten Enten. Von Gutscheinen für ein Eis im Eis-Café Boutique am Altmarkt, über Tickets zu Michael Wendlers „Ranch Party“, Gutscheine für „Zeig Dich!“ und eine Ayuveda-Massage bis hin zum Hauptpreis: einem 100-Euro-Gutschein für den Friseursalon Schürmann.

„Wir haben uns dazu entschlossen, für die Enten, die von Kindern gestaltet wurden, Extrapreise zu vergeben“, erklärt Schürmann. Die Gewinner des Schönheitswettbewerbs werden allerdings erst am Tag des Rennens bekanntgegeben. Wer seine Ente für den Wettbewerb abgegeben hat, aber nicht möchte, dass sie im Wasser landet, muss sie bis Mittwoch wieder im Salon abholen. „Ansonsten geht sie baden“, erklärt Schürmann.

140 der schönsten Enten hat Cornelia Lesemeister in einer Foto-Collage in Postergröße (DIN A1) zusammengestellt. Das Poster wird am Tag des Entenrennens zu einem Preis von fünf Euro zu kaufen sein. Der Erlös fließt einem guten Zweck zu.