Gäste verlassen Bus über eingeschlagene Scheibe

Dinslaken/Voerde..  In einem als Schienenersatzverkehr eingesetzten Gelenkbus ist am Samstagmorgen gegen 7 Uhr im Verlauf der Weseler Straße (B 8)/Rahmstraße im Fahrzeuginnern Dampf ausgetreten. Fünf der insgesamt 15 Fahrgäste verließen das Fahrzeug durch eine eingeschlagene Scheibe. Dabei verletzte sich eine Frau durch Glassplitter leicht.

Die Kreispolizeibehörde erklärte gestern auf Anfrage der NRZ, dass es sich um Wasserdampf handelte, der im Innern des Busses ausgetreten war. Ursache dafür sei ein Heizungsschlauch gewesen, der sich gelöst habe, hieß es. Die Fahrgäste wurden durch ein Ersatzfahrzeug weiter befördert.

Der betroffene Bus befand sich zum Zeitpunkt des Vorfalls auf dem Weg von Voerde zum Bahnhof Dinslaken. Das Fahrzeug wurde im weiteren Verlauf durch ein Abschleppunternehmen sichergestellt.

Für den Zeitraum der Sicherstellung, von 7 bis 10.30 Uhr, wurden durch die Polizei Verkehrsmaßnahmen durchgeführt.