Für eine kleine Weile war die Zirkusarena ihre Welt

Foto: FUNKE Foto Services

Hereinspaziert,.  hereinspaziert, hier sehen Sie Sensationen... – ob als Clown, als Akrobat oder Seiltänzer, als Fakir oder Dompteur, die Schülerinnen und Schüler der Karl Vogels Grundschule in Hünxe waren begeistert dabei, beim Zirkusprojekt ihrer Schule. Und sogar vor „wilden Pferden“ zeigten die Kids keine Angst, sondern ließen sie springen in der Arena. Eine Woche lang hatten die Schüler Spaß an ihrem etwas anderen Unterricht. An zwei Tagen vor Pfingsten konnten sie schließlich ihren zahlreichen Besuchern zeigen, was sie gelernt hatten. Viel Applaus heimsten sich die Grundschüler ein. Doch das alles taten sie nicht nur für ihren eigenen Spaß. Mit dem Erlös aus der Zirkusaktion unterstützen die Schüler und Schülerinnen der Karl Vogels Schule wie mit ihren zahlreichen Aktionen der vergangenen Jahre das Friedensdorf Oberhausen und die Organisation „A Bowl of Compassion“, einem Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, armen, hilfsbedürftigen Menschen in Indien zu helfen. So konnte beispielsweise eine Suppenküche in der indischen Stadt Bodhgaya etabliert werden, eine Schule für kastenlose Kinder wurde ins Leben gerufen. Kinder helfen Kinder – so das Ziel der Zirkusaktion. Kräftig unterstützt wurden die Kids bei ihrer Arbeit vom Förderkreis der Schule sowohl beim Zeltaufbau als auch beim Verkauf von Würstchen, Brezeln, Kuchen, Getränken und vielem mehr. Foto: Marcus Joosten