Das aktuelle Wetter Dinslaken 15°C
Polizei

Flucht nach Tankbetrug endete im Buschwerk

13.11.2012 | 18:44 Uhr
Flucht nach Tankbetrug endete im Buschwerk
Foto: OTTO, Ingo

Dinslaken.  Nachdem ein 29-Jähriger aus Hamminkeln tankte, ohne zu bezahlen, endete seine Flucht im Buschwerk.

Im Buschwerk endete die Flucht eines 29-jährigen Hamminkelners, der am späten Montagabend gegen 23.20 Uhr von Polizeibeamten dabei beobachtet worden war, wie er an der B8 in Dinslaken tankte und wegfuhr, ohne zu bezahlen. Der BMW-Fahrer ignorierte die Anhaltezeichen der Polizei, fuhr in Richtung Voerde davon, kam auf der Rahmstraße von der Fahrbahn ab und fuhr ins Buschwerk. Der Hamminkelner sowie seine Beifahrerin, eine 26-jährige Weselerin, blieben unverletzt und wurden vorläufig festgenommen. Bei den anschließenden Ermittlungen stellten die Polizisten fest, dass der Hamminkelner nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und das am BMW angebrachte Kennzeichen zuvor in Duisburg gestohlen worden war.



Kommentare
Aus dem Ressort
Wie der Bergbau Möllen veränderte
Jubiläum
Aus einer Siedlung mit verschiedenen Höfen wurde der für kurze Zeit bevölkerungsreichste Stadtteil.
Martinikirmes Dinslaken: „Immer höher, immer schneller“
Volksfest
Dinslakener Martinikirmes lockt vom 7. bis 11. November wieder auf das Gelände an der Trabrennbahn. 140 Schausteller, Klassisches und Attraktionen mit Nervenkitzel
Hünxe: Hallenplätze am Flugplatz sind schon ausgebucht
Wirtschaft
Auf dem Flugplatz Schwarze Heide Hünxe haben die Arbeiten für eine neue Rundhalle begonnen
Niedrige Zinsen treffen Bürgerstiftungen in Dinslaken und Voerde
Geld
Viele Projekte konnten bislang gefördert werden. Doch das derzeitige niedrige Zinsniveau wirkt sich auf die Arbeit aus. Die eine splittet das Kapital, eine andere setzt vermehrt auf Spenden
Seit Monaten ans Bett gefesselt - Versicherung verwehrt Reha
Spendenaktion
Dirk Rümpelein (45) ist nach einer Komplikation bei einer Operation pflegebedürftig. Er will wieder auf die Beine kommen und kämpft um eine Reha. Die Rentenversicherung will diese aber nicht bezahlen. Deshalb sammelt die Gaststätte Papala-Pub jetzt Spenden für ihn. Klage vor dem Sozialgericht.
Fotos und Videos
Feierliche Eröffnung
Bildgalerie
Bergpark
Auf den Hund gekommen
Bildgalerie
Tiere
Eismärchen
Bildgalerie
Eismärchen
Neutor Galerie
Bildgalerie
Neutor Galerie