Felix Reuter gastiert in Voerde

Voerde..  Die Prinzen haben damit einen Hit gelandet, als sie zugaben, alles sei ja nur geklaut, alles nur gezogen und geraubt. Auf eine musikalische Spurensuche begibt sich nun der Weimarer Pianist Felix Reuter. Mit seiner Classic Comedy Show, mit der er am kommenden Freitag, 23. Januar, ab 20 Uhr im Rathaus Voerde, Rathausplatz 20, zu Gast ist, geht es um Plagiate der Musikgeschichte.

In keinem Lehrbuch, in keinem herkömmlichen Klassikkonzert erfährt man in so kurzer Zeit so viel über das Leben und die Musik der wohl berühmtesten Komponisten Europas. Es wird musiziert, geplaudert und gerätselt. Wie entstand Mozarts kleine Nachtmusik? Was wäre passiert, hätten sich Beethoven und Bach gekannt? Was hat Frank Sinatra mit Franz Liszt zu tun? Vor niemandem macht Felix Reuter halt und zeigt dabei seine eigene Version der klassischen Meisterwerke. Der Weimarer Pianist deckt auf, welche Melodien damals wie heute raffiniert geklaut wurden. Auf originelle Art präsentiert er dem Publikum, welche neuen Werke daraus entstanden sind. Ein kurzweiliger Ausflug, der Bauchmuskeln strapaziert und für intelligenten Hörgenuss sorgt. Wie der Veranstalter, die VHS Dinslaken-Voerde-Hünxe mitteilt, ist der Comedy-Abend ein Muss für jeden Klassik-Liebhaber und ein Aha-Erlebnis für alle Klassik-Neulinge.

Karten für die Veranstaltung mit dem Titel „Alles nur geklaut“ kosten im Vorverkauf zwölf und falls vorhanden an der Abendkasse 14 Euro. Die Tickest sind im Vorverkauf in den Büros des VHS-Zweckverbandes Dinslaken-Voerde-Hünxe erhältlich.