Das aktuelle Wetter Dinslaken 19°C

Nachtleben

Facebook-Fans kämpfen für zu laute Bar "Victor Hugo" in...

09.01.2013 | 18:37 Uhr

Das Ordnungsamt in Dinslaken hat ein Bußgeldverfahren gegen das "Victor Hugo" in der City eingeleitet und droht mit einer Verkürzung der Sperrzeit oder notfalls sogar dem Konzessions-Entzug. Mit einem Hilferuf bei Facebook ruft die Bar ihre Besucher auf, die Nachtruhe der Nachbarn zu respektieren.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Fotos und Videos
19. NRZ Radwandertag
Bildgalerie
Ein Sonntag im Zeichen...
Das Ende einer Legende
Bildgalerie
Kiosk 422
DIN Tage 2014
Bildgalerie
Din Tage 2014
Rheinschwimmer auf der Durchreise
Video
Rheinschwimmer
Aus dem Ressort
Wo der Fuchs die Entlein großzieht
Kultur
Bei der Premiere des Kindertheaterstücks „Alle seine Entlein“ hatte das Dinslakener Publikum einiges zu Lachen. Ein gelungener Einstand für Anna Scherer als neue Leiterin des Jungen Theaters an der Burghofbühne.
„Ich glaube, dass ich das kann“
Politik
Dirk Buschmann aus Bruckhausen möchte 2015 neuer Bürgermeister der Gemeinde Hünxe werden. Der 47-Jährige bewirbt sich als unabhängiger Kandidat. Der gebürtige Dinslakenerkennt die Gemeinde Hünxe und die Arbeit in der Verwaltung unter Hermann Hansen gut.
Gegen Hass und Unrecht
Appell
Rund 250 Bürger der Stadt, Muslime und Christen, Alt- oder Neubürger Dinslakens versammelten sich im Rathaus, um gegen Extremismus aufzustehen und unterschrieben einen Appell zum bundesweiten Aktionstag „Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht.“
Neue Grundlage für das Feuerwehrgerätehaus
Stadtplanung
Die Stadt Voerde vergrößert den Planbereich für das neue Feuerwehrgerätehaus in Friedrichsfeld und räumt damit die Hürden für das Vorhaben aus dem Weg. An der B8 / Hugo-Müller-Straße soll ein neuer Komplex mit Feuerwehrgerätehaus, Pflanzenhandel, Bürogebäude, Imbiss und Wohnung entstehen.
Bürgerbus-Vereinsstart verschoben
Verkehr
Initiatoren brauchen Zusage von der Stadt Voerde zur Übernahme etwaiger Defizite