Das aktuelle Wetter Dinslaken 7°C
Konzert

Endlich wieder daheim

14.12.2008 | 16:42 Uhr

Nach drei Jahren Pause und vielen Auftritten in der Umgebung gastierte der Frauenchor Drevenack am Freitagabend in seinem Heimatort.

Erstmals seit drei Jahren gab der Frauenchor Drevenack nun wieder ein Adventskonzert in seinem Heimatort. „Das hat sich jetzt erst wieder ergeben”, erklärte die Vorsitzende Inge Bischof.

Oft sind die Drevenacker Frauen nämlich unterwegs, um befreundete Chöre gesanglich zu unterstützen. Unter der Gesamtleitung von Hans-Dieter Rohde gaben die Sängerinnen am Freitagabend in der Dorfkirche 25 klassische, aber auch neuzeitliche Kirchen- und Weihnachtslieder, von Paul Gerhardt über Georg Friedrich Händel bis zu Engelbert Humperdinck, zum Besten. Trotz krankheitsbedingter Ausfälle bot der Chor den mehr als hundert Besucherinnen und Besuchern ein abwechslungsreiches Programm, nicht nur zum Zuhören sondern auch zum Mitsingen.

Melodia

Büderich

Auch der Sohn des Chordirektors stand an diesem Abend im Mittelpunkt. Marco Rohde leitet nämlich nicht nur den Gastchor Melodia Büderich, er begleitete die Chöre auch an der Orgel und auf dem Klavier. „Unsere Herzen sollen sich öffnen”: Diese Ankündigung seines Vaters hatten die Chöre spätestens nach dem Duett „Es ist ein Ros' entsprungen” wahr gemacht. Das Publikum setzte der enormen Klangfülle passenderweise einen großen Applaus entgegen.

Zur stimmlichen Verstärkung sucht der Frauenchor Drevenack noch weitere Sängerinnen. Geprobt wird an jedem Montag in der Zeit von 19.30 bis 21.30 Uhr in der Drevenacker Gaststätte Alt-Peddenberg. Einfach mal vorbeischauen!

Michael Eger



Kommentare
Aus dem Ressort
Polizei kommt bei Suche nach Vermisster nicht weiter
Vermisstensuche
Seit fast acht Wochen gibt es kein Lebenszeichen von Dagmar Eich. Warum die Mordkommission im Fall der vermissten Dinslakenerin auch nach Vernehmung aller ermittelten Internet-Bekanntschaften im Dunkeln tappt und welche Parallelen es zu einem Fall der Krefelder Kollegen gibt.
Hilfestellung für die Helfer
Flüchtlinge
Stadt Voerde will Ehrenamtliche im Umgang mit Flüchtlingen unterstützen
Mindestpreise für Getränke bleiben stabil
Advent
Anbieter auf dem Weihnachtsmarkt am Haus Voerde mehrheitlich gegen Erhöhung
Bund prahlt, Kommunen machtlos
Finanzen
Im Schatten der Haushaltskonsolidierung in Berlin leiden die lokalen Kassen.
Für Kinder - und auch von Kindern
Aktion
Zum sechsten Mal bietet Walburga Schild-Griesbeck Kunst im Rahmen ihrer Benefizaktion „Flachdach“ an. Die Hälfte der Erlöse aus „Der Frieden ist weiß“ kommt dem Friedensdorf International zugute
Fotos und Videos
Martinikirmes
Bildgalerie
Martinikirmes
Eröffnung der Neutorgalerie
Bildgalerie
Eröffnung