Das aktuelle Wetter Dinslaken 14°C
Historisches

Eine Kaolin-Mühle fürs Museum

20.01.2016 | 23:00 Uhr
Eine Kaolin-Mühle fürs Museum
Drei Minuten lang zeigte der Beitrag der BBC die originale Mühle in China. Der Moderator wurde zur Umrechnung auf 1,85 Meter geschätzt.Foto: Youtube/BBC

Dinslaken.   Das 63. Modell in Hiesfeld ist eine chinesische Wassermühle mit Stampfer zur Herstellung von Porzellan. Als Vorlage diente ein BBC-Film. Präsentation im März.

Das Mühlenmuseum in Hiesfeld beherbergt insgesamt 62 Modelle internationaler Wind- und Wassermühlen. Im März soll jetzt das 63. hinzukommen. Und es ist ein exotisches Modell: eine Kaolin-Mühle aus China!

Schon seit zwei Jahren ist der Vorstand des Mühlenvereins Hiesfeld auf der Suche nach einer geeigneten Vorlage für die Anfertigung eines Modells dieser besonderen Wassermühle mit Stampfer für die Herstellung von Porzellan, wie Vorsitzender Kurt Altena gestern beim jährlichen Pressegespräch mit Rück- und Ausblick erklärte.

In seiner beratenden Funktion recherchierte Paul Duscha, neuer Geschäftsführer (für den erkrankten Kurt Terlaak) und langjähriger Webmaster des Vereins, intensiv in diversen Foto- und Filmarchiven – einschließlich Briefe an die chinesische Botschaft in Berlin sowie an das Museum in Shanghai – und wurde bei der BBC schließlich fündig.

In deren Archiv fand er einen Bericht über eine der ältesten chinesischen Kaolin-Mühlen. „In einer Reportage über die Porzellan-Herstellung gab es drei Minuten Film- und Bildmaterial zur ältesten Kaolin-Mühle Chinas, fast 1000 Jahre alt“, erinnert sich Duscha. „Dabei stand der Moderator auf gleicher Höhe neben einer Kaolin-Mühle. Meine Frau Renate und ich schätzten ihn etwa 1,85 Meter groß. Danach habe ich den Maßstab für unser Mühlenmodell errechnet.“ „Mit dem Kassenbestand können wir zwar nicht nach China reisen, mit dem Material von Paul Duscha aber das Modell in Auftrag geben“, freute sich Kurt Altena.

Grünes Licht für das Projekt

Nachdem der Vorstand, wie erwartet, einstimmig grünes Licht für das Projekt gab, fertigte Duscha innerhalb von drei Monaten Fotos, Maßstabs-Skizzen und Bauzeichnungen an. Oliver Ibach, Windmühlenfachmann im Museum, übernahm den Auftrag. Altena: „Bei ihm ist die Ausführung in guten Händen.“ Das Modell der Kaolin-Mühle wird dabei in ein so genanntes Diorama eingebettet, mit Handwerksbereich, Landschaft, Figuren und „echtem“ Wasser. „Wir sind stolz darauf und freuen uns schon auf die Präsentation dieser Stampfmühle im März, unser 63. Modell im Museum.“

Im Internet und auf Youtube

Im Internet ist der Mühlenverein Hiesfeld mit 160 Seiten zu beiden Mühlen und zum Museum unter www.muehlenverein.net zu finden. Es gibt etwa 20 Nutzer pro Woche, die nicht dem Verein angehören.

Auf Youtube ist der Hiesfelder Verein um Vorsitzenden Kurt Altena mit acht Filmen vertreten.

Peter Neier

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Urban Arts in Lohberg
Bildgalerie
Kunst statt Leerraum
Baustelle Emschermündung
Bildgalerie
Emscher
Vor dem Rennen
Bildgalerie
Pferdesport
Unwetter in der Region
Bildgalerie
Sturmtief
article
11481805
Eine Kaolin-Mühle fürs Museum
Eine Kaolin-Mühle fürs Museum
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-dinslaken-huenxe-und-voerde/eine-kaolin-muehle-fuers-museum-id11481805.html
2016-01-20 23:00
Nachrichten aus Dinslaken, Hünxe und Voerde