Ein spontaner Schützenkönig fürs Rheindorf

Voerde..  Es war einiges los am Vogel-stand der Schützen des BSV „Frohsinn“ Mehr-Ork-Gest. Neun Anwärter auf den Titel des Königs hatten sich hier versammelt und legten mit dem Gewehr auf den Rumpf des Holzvogels an. Immer wieder lösten sich einzelne Splitter aus der Kon-struktion und das Publikum stöhnte auf. Mit dem 405. Schuss auf den Holzadler brachte Torsten Stratmann dann die Erlösung: Um 18.30 Uhr fiel das letzte Teil des Vogels und der 41-Jährige stand als neuer Schützenkönig im Rheindorf fest.

Es war eine spontane Tat des Elektrikers. „Eigentlich hatte ich mit meiner Throngesellschaft geplant, im kommenden Jahr einen Anlauf zu starten“, erklärt er. „Aber dann habe ich mich spontan dazu entschieden, schon heute mitzuschießen.“ Das Resultat: Nach dem entscheidenden Schuss waren erstmal einige Anrufe nötig, um Königin und Ministerpaare zum Festzelt zu bekommen. So hatte der neue Regent der Schützen auch nach seinem Treffer noch etwas Stress. Danach: freudige Stimmung beim neuen König. „Es war schon immer ein Traum von mir, Schützenkönig zu werden. Und das habe ich jetzt geschafft. Nun bin ich glücklich“, erklärte Torsten Stratmann.

Vor drei Jahren hatte er bereits einen Anlauf auf die Königswürde gewagt, war aber beim Schießen gescheitert. „Die Vereinsjugend hat mich dann zum König der Herzen erklärt“, berichtet der neue Schützenkönig. Denn bei den Jungschützen war er sehr aktiv und ist nebenbei auch als Jugendtrainer beim SV Spellen unterwegs.

Zu seiner Königin erkor er sich Ursula Hasberg. Die Throngesellschaft wird ergänzt durch die Ministerpaare Detlef Eggert und Christiane Striepen, Manfred und Daniela Alsdorf sowie Michael Hütz und Heike Jacobs. Bevor Torsten Stratmann den entscheidenden Treffer setzte, hatten seine Vereinskameraden den Holzadler bereits fachgerecht in seine Einzelteile zerlegt. Den Kopf des Vogels sicherte sich Tobias Knipping mit dem 94. Schuss. Der Reichsapfel fiel nach dem 131. Schuss an Willi Knipping. Lothar Froemel schoss mit dem 184. Schuss das Zepter des Adlers ab. Es folgten die beiden Flügel des Holzadlers. Diese sicherten sich Dirk Hölser (rechter Flügel, 285. Schuss) und Jürgen Grans (linker Flügel, 330. Schuss). Bis in die Morgenstunden feierten die Schützen des BSV Mehr-Ork-Gest mit zahlreichen Gästen und der Band „Royal Flash“ ihren neuen Thron.

Das Fest nutzten die Schützen ebenfalls, um langjährige Vereinsmitglieder zu ehren. Die Ehrennadel des Rheinischen- und des Deutschen Schützenbundes für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten Bernhard Hülsken, Johannes Jordans, Reinhold Rolla und Theo Wellmann. Für 40 Jahre Treue zum Verein wurden Friedhelm Brauer, Jürgen Konder und Rudi Morée ausgezeichnet. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Thomas Benninghoff, Wilma Hansen, Maik Heckes, Diana Heuel, Elmar Hölser, Markus Hölser, Ute Hüser, Joachim Kaßelmann, Astrik Knipping, Jens Mömken, Adelgund Rücker und Marcel Woock geehrt.