Ehrenamtler helfen bei Städtepartnerschaften

Dinslaken..  Gute Partnerschaften leben und gedeihen nur durch persönliche Kontakte, Freundschaften und Aktionen. Dies alles ist nicht nur durch eine Kommune oder durch die Politik alleine umsetzbar. Deshalb wurde die Idee geboren, die Stadt Dinslaken durch ehrenamtliches Engagement in ihren Aufgaben zu unterstützen. Vor diesem Hintergrund hat sich jetzt der Städtepartnerschaftsverein Dinslaken gegründet. Der Verein dient der Förderung der Partnerschaften zwischen Dinslaken und den Städten Agen/Frankreich und Arad/Israel und sieht seine Aktivitäten als Ergänzung und Erweiterung der städtischen Aufgaben.

Hand in Hand gehe es leichter, gesteckte Ziele zu erreichen. Neben Stärken der Stadt – repräsentative Aufgaben, Wirtschaftsförderung – würden zukünftige Aktivitäten im Bereich Begegnungen, Austauschmaßnahmen, Bildungsveranstaltungen usw. auf private Füße gestellt.

Der Verein verfolgt das Ziel, die Völkerverständigung, den Gedanken der Toleranz, des Kennenlernens und des Austausches der Kulturen durch Veranstaltungen mit vielfältigem Leben zu erfüllen. Der Verein vertritt den Grundsatz strikter politischer Neutralität sowie weltanschaulicher und religiöser Toleranz.

Die erste Mitgliederversammlung hat folgenden Vorstand gewählt: 1.Vorsitzender Klaus-Dieter Graf, 2. Vorsitzender Andreas Heinrich, Geschäftsführerin Renate Seidel, Schatzmeister Martin Herrmann, Koordinator Bernd Schürmann, Koordinatorin Bärbel Thein-Kruppa sowie als weitere drei Beisitzer Arne Allée, Bernd Minzenmay und Jürgen Weber.

Mitwirkende herzlich willkommen

Wer sich an dem Ausbau der Partnerschaften mit den Städten Agen und Arad beteiligen möchte, ist zur Mitwirkung herzlich eingeladen. Zur Kontaktaufnahme wenden Interessierte sich an den Vorsitzenden Klaus-Dieter Graf, 02064/57196, Email: klaus-dieter.graf@gmx.de, oder Geschäftsführerin Renate Seidel, 02064/ 51481, E-Mail: renate-seidel@t-online.de.