Drevenack: Mit wunderbaren Bläserklängen rund um die Welt

Foto: FUNKE Foto Services

Hünxe..  Es ist eine kleine Weltreise auf den Schwingen der Musik. Nachdem Moderator Dr. Frank Wernecke in schillernden Farben die Vorbereitungen für den imaginären Abflug geschildert hat, entführt das Blasorchester Drevenack das Publikum in der Aula der Gesamtschule mit dem Stück „Voyage into the Blue“ auf einen Trip in eine bunte Klangwelt. Mit Percussion-Tönen und einer einsamen Bläsermelodie startet die Reise und weitet sich, mit Beteiligung von immer mehr Instrumentalisten, zu einem schnellen Flug ins Abenteuer aus.

Der Blick durch die Notenwelt auf ferne Länder und nahe Landschaften ist der rote Faden des Konzertes der Bläser. Mit „Dublin Pictures“ geht es auf die grüne Insel. Wobei Holz- und Blechbläser in die Rolle von Fiddle und Tin Whistle schlüpfen und einige Reel-Klänge durch die Aula tönen. Den Kontrast zu den Fernreisen liefert der zweite Teil des Programms. Mit dem Stück „Kein schöner Land“ begeben sich die Blasmusiker auf die Spuren der deutschen Volksmusik. Bekannte Melodien vom titelgebenden Lied über „Am Brunnen vor dem Tore“ bis „Auf der schwäbschen Eisenbahn“ klingen durch die Aula. Ein weiterer musikalischer Ausblick in die Heimat folgt mit „Deutschlandbilder“ von Alfred Bösendorfer, in dem sich von düsteren Klängen bis zu freudigen Tönen alle erdenklichen musikalischen Färbungen finden.

Doch nicht nur bei diesen musikalischen Ausflügen beweisen die Musiker des Blasorchesters ihre Variabilität an den Instrumenten. Mit einem Ausschnitt aus der Filmmusik von „Backdraft“ sorgen sie mit treibenden Rhythmen für Spannung. Ein wenig Klassik kommt mit dem „Song of Freedom“ ins Spiel, bei dem Ludwig van Beethovens berühmte „Ode an die Freude“ durch die Aula der Gesamtschule Hünxe klingt. Mit einer bunten Mixtur aus seinen größten Hits bringt das Blasorchester eine Hommage an den im Dezember verstorbenen Udo Jürgens zu Gehör. Davor gibt es keine große Ansage von Moderator Dr. Frank Wernecke, der sonst mit Witzen, Anekdoten und flotten Sprüchen glänzte.

Einen Programmpunkt bestimmt nicht die Musik: Das Blasorchester ehrt Ensemblemitglieder, die zu Großteilen schon seit Kindertagen aktiv sind. Für 25 Jahre Mitgliedschaft zeichnet Frank Brändel, der stellvertretende Vorsitzende des Kreismusikverbands Wesel im Volksmusikerbund, Dr. Nicole Terbrügge, Bianca Bruckermann und Yvonne Unterloh aus. Alle drei erhalten eine Ehrennadel in Silber. Mit der Ehrennadel in Alt-Silber für 20 Jahre Mitgliedschaft werden Sarah Kerpen, Christian Lohmann und Sören Schulte-Bunert geehrt.