Die etwas andere Entenjagd geht weiter

Die Jagdperiode für Stockenten in Nordrhein-Westfalen endet alljährlich am 15. Januar, seit gestern sind die Tiere also geschützt. Die Regelung gilt indes nicht für die quietschegelben Enten, die am 26. April beim 2. Dinslakener Entenrennen starten. Auf diese possierlichen Tierchen geht die Jagd jetzt richtig los: Der Inner Wheel Club Wesel, der das Rennen federführend organisiert, hat den Vorverkauf der Enten ausgeweitet. Außer bei den bisherigen Vorverkaufsstellen (Zweirad Vogel, NRZ-Redaktion) sind die Tiere nun auch in verschiedenen Geschäften im Stadtgebiet zu haben: Schuh und Sport Bogen (Neustr. 35), Foto Wolff (Bahnstr. 27), Waffen Lohmann (Roonstr. 4-7, hier durften wir auch das Foto „schießen“), Friseur Schürmann (Wallstr. 20), Küchenstudio Penzel (Eppinghovener Str. 16), Augusta Apotheke (Augustastr. 8), Lotto und Schreibwaren Kos (Helenenstr. 2), Bröker Ledermoden (Neustr. 56). Jede Ente kostet 5 Euro, der Erlös des Rennens kommt Kinder- und Jugendprojekten in der Region zugute. Am 26. April schwimmen dann 5800 Enten auf dem Rotbach um die Wette, es gibt tolle Preise zu gewinnen. Infos auch unter www.entenrennen-dinslaken.de.