Der Vorsitzende ist jetzt auch König

Inthronisation beim Junggesellenschützenverein Hünxe auf der Festwiese am Gansenbergweg: Das neue Königspaar sind André Steinkamp und Rika Horstmann (oben). Die Ministerpaare sind Kevin Schorr und Marina Ebbing (re.) sowie Tobias Schwarz und Ann-Cathrin Dunkel (li.).
Inthronisation beim Junggesellenschützenverein Hünxe auf der Festwiese am Gansenbergweg: Das neue Königspaar sind André Steinkamp und Rika Horstmann (oben). Die Ministerpaare sind Kevin Schorr und Marina Ebbing (re.) sowie Tobias Schwarz und Ann-Cathrin Dunkel (li.).
Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Servi

Hünxe..  Dunkle Wolken ziehen über die Krönungswiese am Gansenbergweg hinweg. Doch obwohl der Himmel nichts Gutes verheißt, sind die Mitglieder des Junggesellenschützenverein (JSV) Hünxe 1422 bei bester Laune. Kein Wunder, haben sie doch einen neuen Schützenkönig. Die Besucher der Krönungszeremonie, die sich zahlreich am Rand der Wiese eingefunden haben, wissen noch nicht, wer sich – als bester Schütze des Vereins – die Krone gesichert hat. Bis die Order über den Platz tönt, der beste Schütze möge nach vorne reiten. Denn er steht nicht zusammen mit seinen Vereinskameraden auf der Wiese, sondern sitzt vor ihnen auf einem Pferd. Es ist André Steinkamp, der Vorsitzende des Schützenvereins.

Erst seit Anfang des Jahres hat er die Funktion inne und überraschte seine Vereinskameraden mit dem Königsschuss. „Ich habe mich erst gestern dazu entschlossen, ernsthaft mitzuschießen“, sagt der 24-Jährige. „Aber ich hatte damit gerechnet, dass es klappen könnte.“ Ins Stechen musste sich der neue König nicht begeben. Mit 23 Ringen setzte er sich gegen seine Konkurrenten durch. Als Schützenkönig braucht man natürlich auch eine Königin. Rika Horstmann wird gemeinsam mit André Steinkamp nun für ein Jahr die Schützen regieren. Die Throngesellschaft ergänzen die Ministerpaare Kevin Schorr und Marina Ebbing, sowie Tobias Schwarz und Ann-Cathrin Dunkel.

In einer feierlichen Zeremonie überreichte Hünxes stellvertretende Bürgermeisterin Heike Kohlhase dem neuen Schützenkönig seine Amtskette. Allerdings wollte sein Vorgänger Kevin Vosskamp nicht wirklich schon aus dem Amt scheiden. „Hau ab!“, kommentierte er lachend die Ankündigung, er müsse sein Amt jetzt niederlegen. „Wir waren doch Freunde, Heike“, wandte er sich dann an die stellvertretende Bürgermeisterin, als die ihm die Königskette abnahm, um sie seinem Nachfolger um den Hals zu hängen. Auch Königin Aline Krämer musste ihre Krone an ihre Nachfolgerin abgeben.

Wettkampf um den Kaiserpokal

Auf der Krönungswiese standen allerdings noch einige weitere Ehrungen an. Jörg Schwermer wurde für den Sieg des Schießwettbewerbs zum Schützenfest geehrt. Mit 49 Ringen hatte er sich im Stechen gegen Maximilian Ideler durchgesetzt. Der dritte Platz ging an Lukas Horstmann. Noch spannender ging es beim Wettkampf um den Kaiserpokal zu. Hier hatten sich sieben Schützen für das Stechen qualifiziert, das am Ende Sascha Matschke mit 12 von 12 möglichen Ringen gewann.

Nach der Krönungszeremonie machten sich die Schützen auf dem Weg zu ihrem Festzelt im Ortskern der Gemeinde Hünxe. Begleitet von Jugendblasorchester und Tambourkorps ging es für das neue Königspaar in der Pferdekutsche auf einen kleinen Zug durch die Gemeinde. Im Festzelt wurde der neue Thron der Junggesellenschützen dann bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.