Chorgesang seit 170 Jahren

Dinslaken..  Den Kirchenchor St. Johannes Eppinghoven, einer der wenigen Kirchenchöre, die noch als reiner Männerchor bestehen, gibt es schon seit 170 Jahren. Dieses Jubiläum feiert der Chor anlässlich des Kirchweihfestes in Eppinghoven am Sonntag, 21. Juni, mit einem festlichen Gottesdienst um 10 Uhr in der St. Johannes-Kirche. Neben dem Chorgesang werden auch die Damen des Collegium Tibiarum (Flötenkreis) einige Konzertstücke darbieten.

Anschließend möchte der Chor mit der Gemeinde und allen Freunden und Förderern der Chormusik auf der Kirchwiese unter der Linde einige Stunden in gemütlicher Runde bei gekühlten Getränken, leckerem Essen und anregenden Gesprächen verbringen.

Aus der Chronik: Als sich im Jahre 1845 zahlreiche Männer und Jungmänner zur Pflege des kirchlichen Gesangs in Eppinghoven zusammenfanden, wurde schnell Einigkeit über die Mitgestaltung eines Männerchores bei Gottesdiensten und Hochfesten erzielt. Mitbegründer und erster Dirigent war der Lehrer Joseph Clemens. Im Jahr 1864 wurden erste Protokollbücher geführt und dort das Chorleben dokumentiert und niedergeschrieben. Diese Protokollbücher sind auch wichtiger Bestandteil des Archivs des Kirchenchores.

Aus der Geschichte des Chores muss das Jahr 1881 besonders hervorgehoben werden. Der Kirchenchor gab sich den Namen PfarrCäcilienchor St. Johannes Eppinghoven. Dem Chor gehörten damals 43 aktive und passive Mitglieder an.

1922 erlebte der Kirchenchor einen Höhepunkt seiner Geschichte, er richtete das Dekanatsfest der Kirchenchöre des Dekanats Hamborn in Eppinghoven aus.

Am 14. Oktober 1928 wurde im Rahmen eines festlichen Weihegottesdienstes die Erweiterung des Kirchengebäudes auf die heute bestehende Größe gefeiert.

Im Jahr 1936 wurde der Kirchenchor St. Johannes Eppinghoven wiederum mit der Durchführung des Dekanatsfestes der Kirchenchöre beauftragt.

Das 100-jährige Bestehen des Kirchenchores wurde mit einem Jahr Verspätung gefeiert und war ein Rückblick auf die schrecklichen Ereignisse des Krieges. Zu dem Dekanatsfest im Jahr 1946 fanden sich rund 450 Sänger und Sängerinnen in Eppinghoven ein.

Aktuell: In der Folgezeit durchlebte der Kirchenchor Höhen und Tiefen, ehe er unter der musikalischen Leitung von Christoph Segerath seit nunmehr 24 Jahren zu seiner heutigen Form und Klasse fand.

In den letzten Jahren trat der Kirchenchor St. Johannes immer wieder mit bemerkenswerten Konzerten in den Blick der Öffentlichkeit. Dem Chorleiter Christoph Segerath ist es gelungen, gute Solisten und attraktive Partnerchöre und musikalische Vereinigungen zu gewinnen, die mit dem Kirchenchor zu gemeinsamen Konzerten in der St. Johannes-Kirche in Eppinghoven und auch in anderen Kirchen des Bistums aufgetreten sind.

Dass der Chor auch „weltliche“ Literatur beherrscht, hat er auf vielfältige Weise gezeigt, unter anderem in den Konzerten, die unter dem Begriff „Musik im Stall“ bereits über Eppinghoven hinaus einen Bekanntheitsgrad erlangt haben.

Detaillierte Informationen zur Geschichte des Chores sind beim Archivar Reinhard Brinkmann zu erfragen oder im Internet abrufbar unter www.kirchenchor.eppinghoven.de.

Mit dem Kirchweihfest am Sonntag in St. Johannes Eppinghoven lebt eine frühere Tradition wieder auf. Das Fest auf der Wiese vor dem Pfarrheim steht unter dem Motto „Innenrenovierung St. Johannes“, der Reinerlös soll einen Beitrag dazu leisten. Nach dem Festgottesdienst wird zu einem Frühschoppen eingeladen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, auf die Kinder warten verschiedene Aktivitäten. Am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen im Pfarrheim. Alle Gemeindemitglieder und Gäste sind willkommen.