CDU kritisiert Zustand der WC am Bahnhof

Dinslaken..  Die Verwaltung soll nach Wunsch der CDU-Fraktion prüfen, inwieweit die Toilettenanlagen am Bahnhof „in einen hygienischen Zustand versetzt und dieser erhalten“ werden und der Betrieb einer städtischen Toilette am Bahnhof durch ein Betreibermodell oder eine Kostenerstattung Dritter erfolgen kann. Die CDU, die dazu einen Antrag gestellt hat, begründet ihren Vorstoß mit in den zurückliegenden Wochen „gehäuft“ geäußerten Beschwerden von Bürgern, die u.a. als Berufspendler vom Dinslakener Bahnhof aus den Zug nutzen. Die Toilettenanlagen seien in einem nicht haltbaren Zustand und entsprächen nicht den Mindestanforderungen an hygienische Bestimmungen, kritisiert die CDU. Auch führt sie an, dass das Bahnhofsumfeld in Zukunft das Tor zur Stadt und neugestaltetes Mobilitätszentrum sein werde. Vor diesem Hintergrund sei es zwingend erforderlich, diesen „sanitären ,Notstand’ abzuschaffen“. Die Immobilie befinde sich im Besitz der Stadt und werde von ihr unterhalten. Verantwortlichkeiten könnten daher nicht bei Dritten gesucht werden, so die CDU.