Das aktuelle Wetter Dinslaken 9°C
Nachrichten aus Dinslaken, Hünxe und Voerde

Ausflug ins Mittelalter

06.08.2013 | 00:18 Uhr
Ausflug ins Mittelalter

Dinslaken. Wie die aus dem Bergbau bekannten Verwerfungen der Schichten konstruiert Peter Withof seine Installation für die von ihm mit konzipierte und mitorganisierte Ausstellung Em.share im Museum Voswinckelshof. Teil 7 und Teil 8 unserer heutigen Emschertour führt von Dortmund-Huckarde über Niedernette nach Dortmund-Mengede. Tafelartig angefügte Flächen in einer mit Konstruktion aus Aluminiumrohr und Seilverspannung zeigen Gesehenes und Erlebtes, Vorgefundenes und Erinnertes von Peter Withof. Was ist realer Ort, was sind Momentaufnahmen aus Gedankenwelten? Withofs Installation zeigt Fragmentarisches.

Um den Dorfkern herum

Kontraste: Die romanische Kirche St. Remigius in Dortmund-Mengende. Gebaut zwischen 1220 und 1250 und gut restauriert. Ein architektonisches Kleinod, umgeben von historischen Häusern. Ein in sich geschlossenes, mittelalterliches Ensemble. „Sehenswert und fotogen“ so Peter Withof, ein Abstecher, der sich lohne.

Nur die Emscher, deren Streckenabschnitt zwischen Dortmund-Mengede und Dortmund-Niedernette zuteil wurde, macht um den historischen Dorfkern heute einen Bogen. Im Mittelalter lag er direkt am Flüsschen und den Emscherteichen. Eine Flusslandschaft ist über die Jahrhunderte gesehen stetig im Wandel, ob mit oder ohne den Menschen: „Alles wechselt, bleibt im Fluss“, so der Titel, den Peter Withof seiner Installation gab.

Zurück nach Mengede. St. Remigius kann besichtigt werden. Ist die Kirche geschlossen, kann man im benachbarten Pfarrhaus beim Pastor nachfragen. Zum ausgedehnten Spaziergang oder einer noch ausgedehnteren Fahrradtour lädt der zweite Waldweg links neben der Emscherbrücke in Mengede. „Der Weg führt parallel zur Emscher durch den Volksgarten mit Spielflächen und Einkehrmöglichkeit, weiter entlang der Emscher Richtung Huckarde und wieder zurück“, beschreibt Peter Withof die heutige Etappe der Em.share.Tour von Kulturkreis Dinslaken und NRZ. „Alternativ kann man mit dem Rad der ausgeschilderten Rundtour folgen“. Für große Fahrradtouren empfiehlt Withof die Fahrradkarte Dortmund-Mengende.

Bettina Schack


Empfehlen
Themenseiten
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Fotos und Videos
Fussball
Bildgalerie
Fussball
Bombensuche am Claushof
Bildgalerie
Altlasten
Aus dem Ressort
Frischer Wind in Dinslakens alten Hallen
Kneipenkultur
Die Kutscherstube im Burgturm wird ab dem 9. Mai wiederbelebt. Der Verein „Dintown“ will hier konzeptionell an das Programm des Victor Hugo anknüpfen.
Alles im grünen Bereich in Dinslaken?
Nahverkehr
Im VRR-Stationsbericht schneidet das Erscheinungsbild des Bahnhofs Dinslaken mit „akzeptabel“ ab. Voerde und Friedrichsfeld erhalten schlechte Noten.
Dinslaken: Ein festes Dach über dem Kopf
Kultur
Die Ausbauarbeiten an der Remise des Tenterhofes sind im vollen Gang. Bald kann die Burghofbühne bei jeder Witterung ihre großen Produktionen proben.
Überfall auf Dinslakener Wettbüro
Polizeibericht
Ein Unbekannter bedrohte den 25-jährigen Angestellten mit der Waffe und fesselte ihn. Erst nach einer Stunde konnte der Mann die Polizei verständigen.
46-Jähriger auf Trabrennbahn-Gelände von Auto überrollt
Unfall
Bei einem Unfall auf dem Gelände der Trabrennbahn Dinslaken ist ein 46-jähriger Mann ums Leben gekommen. Dieser hatte sich laut Polizei "aus Verwirrtheit" hinter einen Wagen gelegt, dessen Fahrer gerade eine Hochzeitsgesellschaft beliefert hatte.