Das aktuelle Wetter Dinslaken 16°C
Unfall

77-jähriger Autofahrer stirbt bei Kollision mit Zug auf Bahnübergang

04.02.2013 | 18:06 Uhr
77-jähriger Autofahrer stirbt bei Kollision mit Zug auf Bahnübergang
Bei einer Kollision eines Zuges mit einem Pkw in Voerde ist der Pkw-Fahrer ums Leben gekommen.Foto: WAZ FotoPool

Voerde.  An einem Bahnübergang in Voerde ist am Montagnachmittag ein Pkw mit einem Regionalexpress zusammengestoßen. Der Pkw-Fahrer überlebte den Unfall nicht. Der Zugverkehr zwischen Wesel und Dinslaken musste vorübergehend eingestellt werden. Betroffen sind die Bahnlinien RB33, RB35 und RE5.

Erneut ist ein Auto mit einem Zug kollidiert: Um 16.45 Uhr am Montagnachmittag ist die Regionalbahn 33 am Bahnübergang Grenzstraße in Voerde mit einem Pkw zusammengestoßen. Nach Angaben eines Sprechers der Deutschen Bahn überlebte der 77-jähriger Autofahrer den Unfall nicht.

Wie die Kreispolizei Wesel mitteilte, hatte der Mann aus Voerde ungebremst einen Bahnübergang überquert, obwohl dieser mit Halbschranken geschlossen und mit einer Warnlampe versehen war. Durch den Aufprall wurde der Mann aus dem Wagen geschleudert. Er starb noch an der Unfallstelle. Die etwa 50 Fahrgäste des Zuges blieben unverletzt. Der Lokführer erlitt einen Schock.

Die Reisenden mussten den Zug verlassen und sollen mit Bussen weiterfahren.

Der Bahnverkehr zwischen Wesel und Dinslaken wurde nach Angaben des Bahn-Sprechers zwischenzeitlich eingestellt. Betroffen seien die Linien RB33 (Aachen-Wesel), RB35 (Duisburg-Wesel) und RE5 (Koblenz-Emmerich). Seit dem Abend ist die Strecke wieder eingleisig befahrbar. Güterzüge werden aber weiterhin über Venlo umgeleitet.  (KF, dpa)


Aus dem Ressort
„Partei“ will Kreisverband gründen
Politik
Der Voerder Ralf Burger lädt mit anderen Mitgliedern für Montag, 4. August, zur Versammlung ein. Für den 54-Jährigen steht dahinter mehr als nur reine Satire
Eulen, Bären und andere Insekten
Freizeit
Ferienkinder gingen mit dem Nabu in Hiesfeld auf Naturexpedition.
Mehr Geld für Bildung und Sprachförderung
Bildung
Die Änderung des Kinderbildungsgesetzes (Kibiz) tritt am 1. August in Kraft. Sechs Dinslakener Einrichtungen werden dann „plusKita“ und erhalten dann insgesamt 230 000 Euro für mehr Personal und Sprachförderung.
Ein Gigant geht von Hünxe aus auf Reisen
Schwertransport
Die Hünxer Kraftwerkservice GmbH (HKS) schickt einen etwa 46 Tonnen schweren Strahlungskanal ins 150 Kilometer entfernte Stolberg. Die Konstruktion wird dort zur Energiegewinnung eingesetzt.
Dinslakener finden Leichenteile auf Waldfriedhof
Friedhof
Bürger haben in Dinslaken auf dem Waldfriedhof abgeschüttete Leichenteile in öffentlichen Bereichen gefunden. Immer wieder würden auch auf dem Parkfriedhof ganze Wachsleichen aus der Erde geborgen, wenn die Liegezeit vorüber ist. Eigentlich sollten diese aber angemessen bestattet werden.
Fotos und Videos
Neutorgalerie
Bildgalerie
Einkaufszentrum
Fantastival 2014
Bildgalerie
Fantastival 2014
Tourismus
Bildgalerie
Tourismus
WM Finale 2014
Bildgalerie
Weltmeister 2014