500 Männer in der guten Stube aus dem Häuschen

Das 1. Dinslakener Narrenkomitee „Die Pinguine“, angeführt von ihrem Präsidenten Peter Anton Becker lud die Herren der Schöpfung in die Katrin-Türks-Halle zu einem Tag angefüllt mit viel Spaß, Gesang und Tanz. Es ging gleich in die Vollen mit dem Leo (Karl-Heinz Papenkort) – er wusste einiges zu erzählen, was den Männern auf der Seele brennt. Danach ging es weiter in einer musikalischen Weltreise mit Harry & Chris, die mit zehn Musikinstrumenten, vom Dudelsack angefangen über die E-Gitarre bis zur Querflöte, eine Spitzenleistung boten. Nach ihrem Auftritt startete Präsident Peter Anton Becker die erste Rakete dieses Morgens. Feuerwehrmann Kresse (Klaus Bömeke) riss die Männer mit seinen Witzen förmlich von den Sitzen. Auch er hätte eigentlich eine Rakete verdient, da er aber Geburtstag hatte, sang ihm der gesamte Saal ein lautes Geburtstagsständchen. Jetzt ging es Schlag auf Schlag mit dem amtierenden Weltmeister im Showtanz Calypso. Die Mädels tanzten, bis es einem schwindelig wurde. Mit gewagten Hebefiguren wurde der Vortrag abgerundet. Powerkraut heizte mit heißem Dixie ein und aus Köln wurde ein Gardetanz der Extraklasse von den Jungens und Mädels der Zunftmüüs vorgetragen, die es sich nicht nehmen ließen, Pinguin Fabian durch die Luft zu wirbeln. Natürlich durfte auch nicht der mittlerweile legendäre Pinguintanz fehlen und Elke Breu rundete das Programm zum Schluss gesanglich ab. Foto: Markus Joosten