Zertifikate für neue Sporthelfer am Gymnasium Petrinum

Brilon..  Am Gymnasium Petrinum haben die neuen Sporthelfer ihre Zertifikate erhalten. Nach einigen Stunden der Ausbildung konnten sich 16 Schülerinnen und Schüler über den Lohn der zusätzlichen Arbeit freuen. Im Juni wollen die sportbegeisterten Gymnasiasten ihren Mitschülern noch einige Bewegungsmöglichkeiten in den Pausen bieten.

Mittlerweile hat es am Gymnasium Petrinum in Brilon Tradition, dass zahlreiche Schülerinnen und Schüler an der Ausbildung zum Sporthelfer teilnehmen. Im aktuellen Schuljahr fanden sich 16 Sportfans aus der Einführungsphase der Oberstufe, die neben dem normalen Unterrichtsalltag die Ausbildung absolvierten.

Dabei lernen die Schüler, wie man ein Sportangebot plant und wie sie mit Problemen in der Praxis umgehen sollen. So wurden in vielen praktischen Einheiten unter anderem auch Rollenspiele durchgeführt, bei denen die Schüler mit verschiedensten Charakteren konfrontiert wurden. „Jeder musste selbst Spiele leiten. Dabei haben wir es den Spielleitern nicht immer einfach gemacht. So bekamen sie es unter anderem mit Strebern, Trotzköpfen, Pausenclowns und Besserwissern zu tun“, berichtet Sportlehrer Torben Stratenschulte, der zusammen mit seinen Sportkollegen Claudia Bertels und Thomas Hedergott für die Ausbildung verantwortlich zeichnet. Aber auch die Versorgung von sporttypischen Verletzungen, Gefahren der Sportstätten und rechtliche Grundlagen sind in der Ausbildung wichtige Themen.

Lohn der zwischen 30 und 35 Lerneinheiten dauernden Sporthelferausbildung ist ein Zertifikat, das die erste Stufe auf der Lizensierungsleiter der Sportverbände ist und gleichzusetzen ist mit dem Gruppenhelfer 1. Dadurch können die Sporthelfer auch in ihren Vereinen besser eingebunden werden. Am Petrinum ist die Aufgabe der Sporthelfer nun Sport- und Bewegungsangebote durchzuführen.

Turniere in den Pausen

Die neuen Sporthelfer waren auch schon fleißig, so dass es im Juni noch zu einigen Sportwettkämpfen in den Pausen kommen wird. Geplant sind Kicker- und Tischtennisturniere sowie ein Tanzangebot. Zudem wird es wie vor der Fußball-WM im vergangenen Jahr ein Pausen-Fußball-Turnier geben. Über so viel Engagement freuten sich dann auch Schulleiter Johannes Droste und die Ausbildungslehrer bei der Übergabe der Zertifikate.