WM-Talks mit Interviews, Musik und Unterhaltung

Vor 20 Jahren moderierte er gemeinsam mit Bahnsprecher und NDR-Reporter Rolf-Rainer Gecks die Eröffnungsfeier der Bob-WM in Winterberg. Jetzt ist Gisbert Baltes bei der Bob- und Skeleton-WM wieder am Ball, sprich am Mikrofon. Der Autor, Redakteur und Moderator des WDR, moderiert im WM-Zelt „Marktplatz“ die WM-Talks mit Interviews, Musik und Unterhaltung.

Der leidenschaftliche Sauerländer leitet insgesamt fünf WM-Talks (27./ 28. Februar, 1./ 7. und 8. März ab 19.30 Uhr). Im Mittelpunkt der Gesprächsrunden sollen bunte Geschichten rund um die WM stehen. Daneben soll – so Baltes – „der Typ des Tages“ vorgestellt werden. Natürlich geht es auch um sportliche Berichterstattung. „Ich freue mich riesig auf diese Aufgabe“, sagt er. Winterberg und die Bobbahn sind für den gebürtigen Heggener „ein Stück Lebensgeschichte“.

1979 machte die „WDR-Ikone“ zusammen mit Alois Schnorbus die erste gemeinsame Bobbfahrt – Schnorbus als Pilot, Baltes als „rasender Reporter“ dahinter. Die Reportage nahm u. a. der Deutschlandfunk und sendete sie um die Welt. Baltes war damals der erste Fahrer, der die eigene Fahrt unterwegs schilderte. Jahrelang war er Berichterstatter an der Bahn.

Zentrum der Weltmeisterschaft

Das während der gesamten Veranstaltung und bereits am 22. Februar geöffnete WM-Zelt bietet den Besuchern mitten in der Winterberger City eine Menge: Es soll neben der Bahn das Zentrum der Weltmeisterschaft sein. „Vor 20 Jahren haben wir bei der Bob-WM mit unserem Zelt sehr gute Erfahrungen gemacht“, sagt OK-Chef Alois Schnorbus. „Es war stets gefüllt und ein echter Mittelpunkt.“ Das soll auch diesmal der Fall sein: Hier treffen sich alle, die sich der WM verbunden fühlen. Neben den Talks tritt hier unter anderem Tom Astor (28. Februar) auf; der Empfang für die Athleten schließt sich am 1. März an, die große WM-Party mit eingeladenen Weltmeistern und Olympiasiegern steigt am 7. März, einen Tag später die große Schlussfeier. Direkt neben dem Zelt wird ein besonderer „Leckerbissen“ angeboten: Auf der Bühne „Marktplatz“ finden die öffentlichen Siegerehrungen statt. Das Winterberger Motto ist klar: Athleten zum Anfassen.