„Wir sind überwältig von den vielen lobenden Worten“

Marsberg..  Rund 500 Fans der härteren Musik kamen beim 2. Metal Diver Festival unter dem Motto „Hart Genug – 100 % Metal“ in der Schützenhalle Marsberg voll auf ihre Kosten. Der Metal Diver e. V. als Ausrichter freut sich, dass so viele Besucher aus unterschiedlichsten Teilen Deutschlands ins östliche Sauerland nach Marsberg kamen.

Bereits vor der Halle warteten die Fans, bevor die aus der Region stammende Band „Hate Force One“ das Festival eröffnete.

Internationaler Act

Mit Songs wie „Signs“ oder „Inheritance“ lieferten die Jungs 45 Minuten Death Metal der besonderen Art und staunten nicht schlecht über die vielen Fans vor der Bühne.

Dann eröffnete der erste internationale Act aus Luxemburg die Show von Scarlet Anger mit einem gruseligen Intro und dem Band-Maskottchen in Form eines Clowns. Mit Klassikern wie „My empire is coming down“ oder „Game Over“ wurde ein wahres Thrash Metal Feuerwerk mit jeder Menge Bewegung und fliegenden Haaren im Publikum abgebrannt. Die für ihre Live-Show bekannte Band „Steelpreacher“ aus Koblenz heizten mit rockigem Heavy Metal und einprägsamen Texten über Bier, Musik und Frauen das Publikum mit Songs wie „We want Metal“ oder „Metal Hangover“ weiter an und animierten lautstark zum Mitsingen. Headliner aber war „Stormwarrior“. Sie spielten spezielle Setlist mit vielen Songs der ersten beiden Alben „Stormwarrior“ und „Northern Rage“. Die vier Jungs aus Hamburg spielten Klassiker wie „Odins Warriors“, „Heading Northe“ oder „Defenders of Metal“ und begeisterten das Publikum über 75 Minuten hinweg mit gradlinigem Power Metal.

Abschließend mobilisierte „Final Depravity“ aus Essen mit schnellem Thrash Metal nochmals die letzten Kräfte des Publikums und spielte Klassiker wie „Vengeance“ oder „Thrash is just the beginning“. Ein weiteres Highlight kündigte sich zum Ende der Show an, als Jürgen „Ventor“ Reil von der Band „Kreator“ die Bühne betrat und den Song „Pleasure to kill“ am Schlagzeug begleitete.

„Ein voller Erfolg“

„Das Festival ist eine kulturelle Bereicherung für die ganze Region. Wir sind überwältig von den vielen lobenden Worten seitens Bands und Besuchern. Der Abend war ein voller Erfolg für den Verein und auch für Marsberg und wir möchten uns bei allen Sponsoren, Helfern und Besuchern für diesen einmaligen Abend bedanken“, sagt Daniel Hofmann, 1. Vorsitzender des Metal Diver e.V. Neuer Mitstreiter im Verein sind jederzeit gern gesehen.

Der Termin für das dritte Metal Diver Festival steht auch bereits fest: Auf den 12. März 2016 können sich alle Fans freuen.