Wertungsspiel-Stücke vom Landesmusikfest im Mittelpunkt

Brilon..  Das Blasorchester Brilon lädt alle Musikfans heute Abend zum großen Jahreskonzert ein. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr in der Briloner Schützenhalle. Die Eintrittskarten kosten 8 Euro.

Im Mittelpunkt des Konzerts stehen die beiden Wertungsspiel-Stücke, mit denen das Orchester im vergangenen Mai beim Landesmusikfest in Soest erfolgreich war. Die Musiker traten in der Leistungs-Kategorie „Oberstufe” an und erzielten die beste Note: „Mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“. Nach den Wertungsrichtern möchten die Musikerinnen und Musiker nun auch ihr Publikum für die beiden anspruchsvollen Stücken begeistern.

Paukenschläge

Das erste Stück heißt „Lebuïnus ex Daventria“ und ist von Peter Kleine Schaars. Die filmmusikähnliche Komposition erzählt die Geschichte des angelsächsischen Mönches Lebuïnus. Der Mönch errichtete um das Jahr 768 eine Kirche im niederländischen Deventer, doch er unterschätzte die heidnischen Sachsen. Paukenschläge verkünden das herannahende Krieger-Volk, das in einer wilden musikalischen Schlacht die Kirche wieder zerstört. Doch Lebuïnus lässt sich nicht beirren und verströmt Hoffnung auf einen baldigen Frieden. In einer leichten volkstümlichen Blockflöten-Melodie greift das Orchester das musikalische Ursprungs-Motiv wieder auf und es entwickelt sich ein heiteres musikalisches Fest.

Volkstümliche Melodien

Das zweite Wertungsstück ist die „Appalachian Overture” von James Barnes. Das Stück besteht aus volkstümlichen Melodien. Das liedhafte Trompetensolo im langsamen Mittelteil verbreitet Prärie-Stimmung und lässt den Zuhörer die Weite Nordamerikas spüren. Der klanggewaltige Schlussteil wiederholt und variiert die Themen.

Weitere Stücke sind u.a. die Ouvertüre La belle Hélène von Jaques Offenbach, die Fanfare „Young Pheasants in the Sky“ vom japanischen Komponist Yagisawa und ein Ray-Charles-Potpourri.