Wer ist die beste Vorleserin im ganzen Land?

Siegte beim Bezirksentscheid in Attendorn und nimmt auf Landesebene in Duisburg teil: Larissa Mast aus Scharfenberg (links)
Siegte beim Bezirksentscheid in Attendorn und nimmt auf Landesebene in Duisburg teil: Larissa Mast aus Scharfenberg (links)
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Die 12-jährige Larissa Mast aus Scharfenberg nimmt auf Landesebene am Vorlesewettbewerb in Duisburg teil.

Scharfenberg..  Also, morgen um 11 Uhr heißt es Daumen drücken! Denn dann nimmt die 12-jährige Larissa Mast aus Scharfenberg am Vorlesewettbewerb teil. Und zwar auf Landesebene. Die besten Vorleser und Vorleserinnen aus ganz NRW treffen sich in Duisburg. Und Larissa und ihre Familie sind dabei. Schon aufgeregt? „Nein, noch gar nicht!“, sagt die junge Dame. Obwohl die Konkurrenz groß ist: „Ich gebe alles, aber es war schon letztes Mal ganz schön schwer.“

Angefangen hat das Ganze im Dezember letzten Jahres. Die Sechser-Klassen der Marienschule Brilon bereiteten sich im Deutschunterricht mit ihren Lehrern Patrick Baaden, Katharina Frewer und Paolo Kaiser auf den Entscheid zur Ermittlung des Schulsiegers vor. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels führt diesen Wettbewerb durch. Die Teilnehmer mussten eine Passage aus ihrem Lieblingsbuch und einen von den Lehrern ausgewählten Fremdtext vortragen. In einem spannenden Finale machte schließlich Larissa das Rennen und durfte nun die Marienschule auf Kreisebene vertreten.

Dieser Wettkampf fand in Brilon statt und auch dort qualifizierte sie sich für die nächste Runde, den Bezirksentscheid in Attendorn. Zu diesem Event fuhr Larissa im April gemeinsam mit ihrer Familie. Dort trat sie gegen acht weitere Sechstklässler an, die sich zuvor allesamt in ihren Kreisen durchgesetzt hatten. Auch in Attendorn musste zuerst wieder drei Minuten lang aus einem selbst gewählten Buch vorgelesen werden, bevor die Jury einen ebenso langen Fremdtext reichte. Dieser stellt jeweils die eigentliche Herausforderung dar, da er ja nicht vorab geübt werden kann.

Larissa gab wieder alles und versuchte durch eine gute Textauswahl, eine angemessene Lesetechnik und durch gute Intonation sowie durch das passende Lesetempo auch diese Jury von ihrem Können zu überzeugen. Bingo! Die Marienschülerin begeisterte auch in Attendorn und setzte sich gegen die Konkurrenz durch.

Und danach vielleicht Berlin

Sie qualifizierte sich durch ihren Sieg für den NRW-Landesentscheid, der nun morgen in Duisburg ausgetragen wird. Dafür gibt es natürlich frei für die Scharfenbergerin. Die ganze Schulgemeinde der Marienschule in Brilon und ganz besonders die Klasse 6a wünscht ihr viel Erfolg!

Die Sache mit dem guten Vorlesen ist aber nicht nur Larissas Steckenpferd. „Auch meine drei Geschwister haben schon mitgemacht“, sagt die 12-Jährige. Einmal Klassensieg und zweimal Kreisentscheid lautet die Bilanz. Und wenn Larissa in Duisburg auch noch die Konkurrenz hinter sich ließe? „Dann würde es nach Berlin gehen“, sagt Larissa. Aber erstmal abwarten - und Daumen drücken!