Wenn es mal ganz schnell gehen muss

Brilon..  Kurz vor der Geburt muss es für werdende Eltern sehr schnell gehen. Daher können sie ab sofort die extra gekennzeichneten „Storchenparkplätze“ am Städtischen Krankenhaus Maria-Hilf Brilon nutzen.

Wenn die Wehen sich ankündigen oder gar einsetzen, haben es werdende Eltern nicht ohne Grund eilig. Jetzt ist Eile geboten. Mit gepackter Tasche auf dem schnellsten Weg ins Krankenhaus. Die Geburt des Nachwuchses steht unmittelbar bevor. Nun ist keine Zeit mehr, nach einer passenden Lücke in den Reihen parkender Autos zu suchen.

Stress ersparen

Wer sich oft am Briloner Krankenhaus aufhält, hat sicher schon selbst einmal erlebt, dass es gerade in den Hauptzeiten schwer ist, schnell einen Parkplatz - bestenfalls noch in der Nähe des Haupteinganges - zu finden. Damit den Eltern auf dem Weg zur Geburt der Parkplatz-Stress erspart bleibt, hat das Städtische Krankenhaus Maria-Hilf spezielle Parkplätze eingerichtet. Die neuen sogenannten „Storchenparkplätze“ sind nahe dem Krankenhaus-Haupteingang extra für „eilige Eltern“ reserviert, damit die Parkplatzsuche in dringenden Fällen nicht unnötig Zeit kostet. „Mit diesen Parkplätzen verbessern wir weiter die Serviceleistungen unseres Hauses“, betont Dr. med. Thomas Laker, Chefarzt der Abteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

„Wir werden als sichere Geburtsklinik mit medizinischer Rundumbetreuung von Eltern aus der gesamten Region geschätzt. Ebenso wichtig ist es für uns, werdenden Müttern und Vätern menschliche Begleitung sowie alle erdenkliche Hilfe und Unterstützung zu geben. Dazu gehören auch Angebote wie die neuen Storchenparkplätze.“

Diese Unterstützung kommt auch von Hebamme Zoi Malawetsis und Kinderkrankenschwester Ulla Berg, die sich natürlich um die werdenden Eltern und den Nachwuchs kümmern.