Weltmusik aus Australien

Brilon..  Weltmusik aus Australien ist zu hören am kommenden Sonntag, 19. April, um 17 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche in Brilon. Der Musiker Tjupurru tritt im Rahmen der Konzertreihe „Klangkosmos Weltmusik“ auf und spielt Musik der Djabera in neuer Klangwelt: „Didjetronica der Neuzeit“.

Tjupurru ist in Papua-Neuguinea aufgewachsen und hat australische Wurzeln. Schon während der Schulzeit widmete er sich der Musik und fand auf diesem Weg seine persönliche Ausdrucksform. Durch die musikalische Entfremdung eines Staubsaugerplastikrohrs entdeckte er das Didgeridoo für sich. Im Laufe seiner musikalischen Reise traf er auf den australischen Didgeridoo-Musiker Charlie McMahon. Dieser erfand das „Didjeribone“ - eine Mischung aus Didgeridoo, Posaune und „Face Bass.“ Bis heute stellt der kreative Erfinder eine große künstlerische Inspiration für Tjupurru dar.

Flötist als Begleitung

Mittlerweile tritt Tjupurru mit seinem „Didjeribone“ weltweit bei Konzerten und Festivals auf. Während der Klangkosmos-Tournee begleitet ihn der indonesische Flötist und Perkussionist Efiq Zulfiqar.