„Urgesteine“ treten nicht mehr zur Wahl an

Bruchhausen..  Zur Generalversammlung der St.-Cyriakus-Schützenbruderschaft Bruchhausen, die erstmals aus Termingründen an einem Sonntag stattfand, konnte Vorsitzender Martin Rahmann eine Vielzahl an Schützenbrüdern begrüßen.

In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr berichtete Martin Rahmann über die vom Vorstand geleisteten Arbeiten in der Halle und erläuterte die für 2015 geplanten Veranstaltungen und Vorhaben. In diesem Jahr muss das Dach über dem Kühlraum erneuert werden, für den Herbst ist die komplette Renovierung der Damentoiletten geplant für die wieder viele Arbeitsstunden vom Vorstand geleistet werden.

Nach dem Verlesen des Protokolls der letzten Generalversammlung durch Schriftführer Christof Guntermann konnte Holger Wienand in seinem Kassenbericht in diesem Jahr erneut über ein positives Gesamtergebnis berichten. Bei den Vorstandswahlen gab es einige neue Mitglieder zu begrüßen. Die „Urgesteine“ Adjutant Edgar Hanses, Schriftführer Christof Guntermann und Franz-Josef Gottdang stellten sich nach vielen Jahren im Vorstand nicht wieder zur Wahl.

Nachbestellung der Dorffahne

Als neue Vorstandmitglieder wurden Rino LoPresti, Dominik Wiegelmann und Sebastian Steinrücken (Mertens) in den Vorstand gewählt. Für das Amt des Schriftführers wurde Marc Steinrücken vom Vorstand vorgeschlagen und von der Versammlung gewählt. Ludger und Henrik Steinrücken sowie Volker Schubert stellen sich erneut zur Wahl und wurden einstimmig wiedergewählt. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Stefan Hesse wählte die Versammlung Gerd Hermann.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde unter anderem aus der Versammlung angeregt, eine Nachbestellung der Dorffahne zu organisieren. Um den genauen Bedarf an Fahnen für das kommende Schützenfest zu ermitteln, wird der Vorstand die Bewohner des Dorfes frühzeitig ansprechen.