Über die vier Schritte der Vergebung

Brilon..  Pfarrerin Kathrin Koppe-Bäumer spricht am Aschermittwoch, 18. Februar, um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Brilon über „Vergebung“. „Vergeben ist nicht vergessen“, da ist sie sich sicher. Von biblischen Vergebungsgeschichten ausgehend, greift sie die Bedeutung von Vergebung im Leben auf.

Wer vergeben kann, hat es leichter, ist frei. Diesen Gedanken nimmt sie auf von Desmond Tuto, dem evangelischen Pfarrer, der in Südafrika lebt und dort mitverantwortlich war für die Versöhnungsarbeit nach dem Ende der Apartheid. Zusammen mit seiner Tochter Mpho Tuto, die auch Pfarrerin ist, hat er ein lebensnahes Buch geschrieben über die vier Schritte zur Vergebung. Gedanken, Meditationen und praktische Vorschläge zur eigenen Vergebungsarbeit wird Kathrin Koppe-Bäumer vorstellen und mit dem Publikum besprechen. Der Eintritt ist frei.

Bläsergottesdienst

Zudem gibt es zwei weitere Akzente in der Passionszeit. Akzent 2: Johann Sebastian Bach im Klang der Gitarre mit Konzertgitarrist Reinhard Zalewski am Sonntag, 1. März, um 19.30 Uhr in der Evangelische Stadtkirche Brilon.

Akzent 3: Bläsergottesdienst über ein Passionslied mit dem Bläserkreis Brilon unter der Leitung von Siegmar Paschkewitz am Sonntag, 15. März, 18 Uhr, in der Evangelische Stadtkirche Brilon.