Tom kennt Schnee nur aus Snowboard-Videos

Withsunday/Elleringhausen..  Sommer, Sonne, Strand und Meer kennt wohl jeder, egal von welchem Kontinent. Schnee dagegen ist wohl nicht so selbstverständlich. Bei meiner Tour entlang der Ostküste Australiens waren natürlich auch Highlights dabei: Fraser Island und Withsunday des Great Barrier Reefs – eine der beliebtesten Touren von Backpackern.

Die Withsundays Islands in Queensland sind wunderschön. Weißer Sand und himmelblaues Meer. Jedoch besucht man nicht Insel für Insel, sondern ist gewöhnlich für zwei bis fünf Tage auf einem Segelboot unterwegs. Mit vielen Schnorchelgängen, aber auch Besuchen auf den Inseln, wird die Tour zu einem der schönsten Erlebnisse.

„Ich lebe meinen Traum!“

Auf meinem Tour-Boot namens „Spank Me“ hatten wir drei Guides an Bord. Für Tom Tanner war es wie sein zu Hause, denn er verbringt 15 Tage am Stück auf „hoher See“, hat dann meistens einige Tage frei und bereitet sich währenddessen schon wieder seelisch auf den nächsten Trip vor. „Ich lebe meinem Traum“, wie er selbst sagt.

Als wir uns auf dem Weg zum wohl schönsten Strand der Inseln machten, beschreibt er den Sand so: „Ich würde sagen, dass sich der feine Sand wie Schnee anfühlt, naja jedenfalls ist es das, was ich mir unter Schnee vorstelle…“.

Ich gucke ein bisschen dumm aus der Wäsche. Hat Tom gerade gesagt, dass er noch nie Schnee in der Hand hatte?!

Sehr interessiert daran, löchere ich ihn mit Fragen. Aber zuerst einmal zu Tom selbst: „Ich heiße Thomas Tanner, aber alle nennen mich Tom. Ich bin 22 Jahre alt und in der Surferstadt schlechthin, Byron Bay, geboren. Ich liebe es dort, aber ich wollte schon immer mehr von der Welt sehen, daher machte ich mich auf den Weg nach Thailand, Cook Islands, Fiji, Neuseeland, Indonesien. Ich weiß, dass noch einiges auf meiner Reiseliste fehlt, aber ich mag meinen Job so sehr, dass ich kaum Zeit zum Erkunden habe. Ich leite die Touren auf hoher See. Wir gehen zusammen schnorcheln, kochen, spielen Spiele, erkunden die Inseln und gönnen uns das ein oder andere Bier. Die schönsten Sonnenuntergänge abends auf dem Boot genießen zu dürfen, ist jedes Mal etwas Besonderes. Neue Leute und ihre Geschichten kennenlernen, mit ihnen ihre Hürden zu überwinden und Händchen zu halten macht mir einfach riesig Spaß. Ich lebe meinen Traum!“

Ohne Käfig mit weißen Haien tauchen

Das hört sich wahrhaftig nach einem Traum an! Aber Strand und Schnorcheln hin oder her: Wie kommt es, dass du noch nie Schnee gesehen hast? Es gibt doch sogar einige Möglichkeiten in Australien, zum Beispiel in Melbourne…

„Ja, ich habe noch nie Schnee gesehen – leider. Natürlich gucke ich mir oft Snowboard-Videos im Internet an, aber das „Feeling“ fehlt einfach. Und Schnee in Australien? Naja, das passt einfach nicht. Wenn Schnee dann auch richtig, oder nicht?!

Als Tom 16 war, unternehm seine Klasse einen Ausflug zu einem Ort, an dem es Schnee gibt. Aber ohne Tom, denn: „Dooferweise habe ich mir eine Woche vorher beim Rugby spielen beide Arme gebrochen. Ja beide. Das heißt, ich konnte mich nicht bewegen, weil alles bin zu den Schultern in Gips war. Der Ausflug war dann Geschichte für mich.“

Oh wow, beide Arme… das ist schon eine Leistung, finde ich.

„Ich werde aber auf jeden Fall als nächstes Ziel „Schnee“ auf meiner Liste abstreichen. Ich glaube, dass dieser sehr soft ist, natürlich auch kalt. Vielleicht ein bisschen wie „crushed ice“… Ich lass mich überraschen. Auf jeden Fall bekomme ich gerade mehr und mehr Interesse daran, im Schnee zu spielen, währenddessen ich mit dir darüber rede.“

Mach bloß nicht den Fehler und geh mit Jeans Schlitten fahren – dann bist du wohl nicht mehr der Schwarm aller Mädels, hihi.

„Oh das ist gut zu wissen. Vielleicht komme ich ja noch diesen Winter in Deutschland vorbei?!“

Auf Toms To-Do Liste fehlt außerdem noch: Schwimmen mit weißen Haien ohne Käfig. Das gehört nämlich auch zu seinem Job. Tom: „Ich gehe mit den Leuten tauchen. Den Hai und uns trennt nur noch der Glaskäfig. Das ist ein atemberaubendes Gefühl und immer wieder spannend zu sehen, wie unterschiedlich die Leute darauf reagieren.“ Aber als nächstes heißt es nun für ihn: Schnee. Er werde oft von den unterschiedlichsten Nationalitäten dafür ausgelacht, dass er noch nie Schnee gesehen habe – „Für sie ist es wohl selbstverständlich,“ erzählt Tom.

Tom, du bist herzlich willkommen, mich in Deutschland zu besuchen! Es wird ein unvergessliches und kaltes Abenteuer im sauerländer Schnee.