Teilstandort in Grundschule Scharfenberg

Brilon/Meschede..  Für die aus allen Nähten platzende Roman-Herzog-Schule soll vorübergehend ein Teilstandort in der Grundschule in Scharfenberg gebildet werden. Der Kreisschulausschuss hat diesem Vorschlag aus dem Briloner Schulausschuss in der jüngsten Sitzung am vergangenen Montag einstimmig zugestimmt. Endgültig entscheidet der Kreistag darüber in seiner nächsten Sitzung am 19. Juni.

Die Grundschule steht allerdings nur für ein Jahr zur Verfügung, deshalb soll rechtzeitig zusammen mit der Stadt Brilon nach einer längerfristigen Lösung gesucht werden.

Vier Oberstufenklassen sollen in Scharfenberg unterrichtet werden. Diese Übergangslösung kostet für das Schuljahr 2015/16 voraussichtlich 100 000 Euro - für das aktuell laufende Jahr sind es 50 000 Euro. Dieser Betrag setzt sich aus Betriebskosten, Kosten für den Schülertransport und Unterhaltungskosten zusammen.

Die Kosten für die Anmietung des Gebäudes der Grundschule Scharfenberg sind noch nicht abschließend geklärt worden.